Passau: Säugling in "sehr kritischem Zustand"

Passau - Einer der Säuglinge, der sich in der Passauer Kinderklinik “Dritter Orden“ mit einem Keim infiziert hat, ist noch immer “sehr kritisch krank“.

Von den drei weiteren betroffenen Neugeborenen sei eines fast wieder gesund, der Zustand von zwei weiteren sei stabil, sagte der Leitende Oberarzt Christian Schropp am Samstag. Bei allen vier Kindern sei der Keim inzwischen nicht mehr nachweisbar. Am Freitag war bekanntgeworden, dass sich vier Säuglinge mit infiziert hatten. Bei acht weiteren Babys war der Keim auf der Haut nachweisbar. Wie der sogenannte ESBL-Keim ins Krankenhaus gelangen konnte, ist laut Schropp noch unklar. Viele Menschen trügen den Erreger auf der Haut.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser