Drei Algerier am Sonntag auf den Gleisen

Güterzug muss bremsen: Streckensperrung für Meridian 

  • schließen

Ostermünchen - Am Sonntagmittag kam es zu einer kurzzeitigen Streckensperrung zwischen München und Salzburg. Hintergrund waren drei Männer auf den Gleisen.

Auf Anfrage von mangfall24.de bestätige Rainer Scharf von der Bundespolizeiinspektion Rosenheim, dass die Zugstrecke zwischen München und Salzburg am Sonntag von einer Streckensperrung betroffen war. Zwischen 13-14.30 Uhr kam es demnach zu Beeinträchtigungen. 

Zuerst war aufgrund der drei beobachteten Männer auf den Gleisen eine Langsamfahrt angeordnet worden.Als dann ein Güterzug bei Ostermünchen eine Schnellbremsung einleiten musste, kam der Zugverkehr für einige Zeit zum Erliegen. 

Die zuständige Polizei in Bad Aibling wurde alarmiert und die drei Algerier im Alter zwischen 18 und 20 Jahren konnten aufgegriffen werden. Laut Angaben von Bundespolizei-Sprecher Scharf haben zwei Männer einen Aufenthaltstitel für Deutschland. Bei der dritten Person besteht der Verdacht einer unerlaubten Einreise ins Land. Alle drei wurden wegen gefährlichen Eingriffs in den Schienenverkehr angezeigt. 

mg

Quelle: mangfall24.de

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser