Wiesn-Monopoly: Welches Zelt ist die Schlossallee?

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Peter Pongratz, Manfred Schauer und Günter Steinberg mit dem Wiesn-Monopoly.

München - Pünktlich zur Jubiläums-Wiesn ist jetzt in München das Oktoberfest-Monopoly erhältlich. Welches Festzelt bei dem berühmten Brettspiel wohl als Schlossallee zählt?

Lesen Sie auch:

Halbergmooser erfindet Biertischnetz

Highlights auf der Wiesn 2010

Der Winning Move Verlag gibt in Kooperation mit vier Münchner Filialen der Galeria Kaufhof die Sonderedition des Familienklassikers heraus. Das Brettspiel funktioniert wie das Original. Genauso wie beim klassischen Monopoly geht es um Grundstückserwerb, Hotelbau und Reichwerden. Allerdings wurde das Brett neu gestaltet: Das sonst eher neutral gehaltene Spielfeld ist mit bunten Bildern vom Oktoberfest illustriert und an die typischen Festzelt- und Schaustellernamen angepasst. So kann man statt der Badstraße den Flohcircus für 60 Monopoly-Dollar erwerben, ein Hotel auf dem Grundstück des Winzerer Fähndls bauen oder Mitspielern, die sich auf der Ochsenbraterei befinden, Miete verlangen.

Die Wiesn-Plakate seit 1952

Die Wiesn-Plakate seit 1952

Das teuerste Grundstück ist die Käfer Wies‘n Schänke (400 Monopoly-Dollar), die im Original die Schlossallee darstellt. Außerdem stehen in der Oktoberfest-Edition neben dem Münchner Hauptbahnhof die U-Bahnhaltestellen Goetheplatz und Theresienwiese sowie der Flughafen zum Verkauf. Beim Ereignis- und Erlebnisfeld müssen die Spieler damit rechnen, einen „Strafzettel für falsches ­Parken am Bavariaring“ zu erhalten oder „100 Monopoly-Dollar für eine neue Leder­hos‘n“ zu zahlen.

Am Dienstag testeten bereits drei Wiesn-Wirte das wohl berühmteste Brettspiel und waren begeistert. Dass Monopoly an eine neue Umgebung angepasst wird, ist allerdings nicht neu: Das Spiel gibt es in 103 Ländern und in 37 Sprachen. Dort wurden jeweils Namen bekannter Straßen und Plätze übernomen. Für das ­internationale Publium ist die Oktoberfest-Edition in Deutsch und Englisch beschriftet.

Nicola Wilcke

Quelle: Oktoberfest live

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser