Bub (9) zieht Schwester (2) in Nürnberg aus brennendem Auto

Lebensretter Kenan: "Es brannte auch innen, dann gab es eine Explosion"

+
So sah es im Innenraum des BMW nach dem Feuer aus.
  • schließen

Nürnberg - Der neunjährige Kenan hat am Dienstagmorgen eine echte Heldentat vollbracht und seine kleine Schwester (2) aus einem brennenden Auto gerettet. Jetzt spricht der kleine Lebensretter über seine Erlebnisse.

"Am Anfang hat es nach Feuer gerochen, dann kam von oben schwarzer Nebel. Da bin ich ausgestiegen. Beim rechten Reifen, wo meine Schwester saß, hat es schon gebrannt", sagte Kenan der Bild-Zeitung. Der Bub zögerte daraufhin keine Sekunde und riss die Autotür auf. Anschließend öffnete er mit aller Kraft den Verschluss des Kindersitzes seiner Schwester Hira (2). "(...) Ich habe mit dem Bein ganz hart gedrückt, dann ging es auf", so Kenan.

Kenan und Hira brachten sich daraufhin in Sicherheit, indem sie vom inzwischen lichterloh brennenden Fahrzeug wegrannten. "Es brannte auch schon innen, dann gab es eine Explosion", schilderte der Bub die dramatischen Augenblicke. Die Brandursache ist übrigens noch nicht final geklärt. Möglicherweise gab es laut Polizei einen Kurzschluss.

Der BMW brannte in Nürnberg lichterloh.

Bei dem Brand in der Pfründnerstraße im Osten von Nürnberg war am Dienstag gegen 7.45 Uhr ein Auto lichterloh in Flammen aufgegangen. Das Fahrzeug brannte trotz des schnellen Eingreifens der Berufsfeuerwehr lichterloh aus. Der Sachschaden wird laut Polizeipräsidium Mittelfranken auf rund 10.000 Euro geschätzt.

mw

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT