"Sicher war es die ISIS"

Zugunglück: CDU-Mann rastet auf Twitter aus

+

Bad Aibling - Peter Tauber, Generalsekretär der CDU, ist der Kragen geplatzt! Nachdem ein Mann auf Twitter ISIS für das tragische Zugunglück verantwortlich machte.

Am Dienstag machte bereits die Meldung die Runde, die Züge in Bad Aibling seien durch menschliches Versagen verunglückt. Twitter-User "Latino" hat hierzu eine andere Meinung und kommentierte einen Tweet der BILD-Zeitung mit folgenden Worten: "Sicher war es die ISIS die vom Russen eingeschleust wurde, sie haben sich ins BahnProgramm geschmuggelt!" 

(Um die Konversationen im Ganzen zu lesen, klicken Sie bitte auf die einzelnen Tweets)

Das war zu viel für CDU-Generalsekretär Peter Tauber - er konterte das Wort "Drecksnazi". Auf diesen Ausspruch stürzte sich die Twitter-Community und wollte Tauber Geschichtsunterricht erteilen. Er hingegen wollte nicht mehr mitdiskutieren.

Aber "Latino" ließ  nicht mehr locker. Als Peter Tauber einen Tweet zum Gedenken der Opfer in Bad Aibling postete, ging es erneut rund. Denn "Latino" vertritt die Meinung, dass an die deutschen Anschlagsopfer in der Türkei nicht gebührend gedacht wurde. Somit war "Runde 2" eröffnet. Und jedes Mal, wenn Latino die Argumente ausgingen, schob er den "Drecksnazi"-Screenshot hinterher:

Das Profil von Latino macht generell den Eindruck, als würde es ihm hauptsächlich um Provokation gehen. Denn auch Cem Özdemir, der Bundesvorsitzenden von Bündnis 90/Die Grünen, durfte sich von ihm mit dem Wortlaut "Du Arsch" beleidigen lassen. Ebenfalls, weil er der Aiblinger Opfer gedachte:

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser