Betrunkener kracht in die A8-Leitplanke

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Teisendorf - Ein 26-Jähriger aus Rosenheim verursachte einen schweren Unfall auf der A8. Erst prallte er in die Leitplanke der A8, dann schleuderte er quer über die Fahrbahn.

Am 6. Juli, um 6.35 Uhr, kam ein 26-Jähriger aus dem Kreis Rosenheim mit seinem Audi auf der A8, im Gemeindebereich Teisendorf, auf der Heimfahrt aus Salzburg, ins Schlingern und prallte gegen die rechte Schutzplanke, bevor er entgegengesetzt der Fahrtrichtung auf dem linken Fahrstreifen zum Stehen kam.

Die aufnehmenden Beamten der Verkehrspolizeiinspektion Traunstein stellten beim Antreffen des jungen Mannes starken Alkoholgeruch fest und führten einen Atemalkoholtest durch, welcher weit über 1,1 Promille Atemalkohol anzeigte.

Der junge Fahrer gab an, aufgrund eines Fahrfehlers eines vor ihm fahrenden Fahrzeuges in Schlingern gekommen zu sein. Ob dies nun zusätzlich zu der erheblichen Alkoholisierung als Unfallursache eine Rolle gespielt hat, werden die Ermittlungen zum Verkehrsunfall ergeben.

Der Führerschein wurde an Ort und Stelle durch die Autobahnpolizisten einbehalten und ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs infolge Alkohol der zuständigen Staatsanwaltschaft vorgelegt.

Nach einer Blutentnahme im nächsten Krankenhaus setzte der Fahrer seine Weiterreise per Bahn fort.

Die entstandenen Schäden an Schutzplanke und Fahrzeug belaufen sich auf ca. 10.000 Euro.

Zur Instandsetzung der Schäden an den Schutzplanken und zur Fahrbahnreinigung war die Autobahnmeisterei Siegsdorf an der Unfallstelle.

Dass bei dem Verkehrsunfall „nur Sachschaden“ entstand und keine Personen zu Schaden kamen, hat der alkoholisierte Fahrzeugführer wohl seinem Schutzengel zu verdanken.

Pressemeldung Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Quelle: BGland24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser