Dritter Franzose stirbt in Münchner Krankenhaus

Horrorunfall auf Wasserburger Landstraße: Jetzt drei Tote!

+
  • schließen

München - Ein fürchterlicher Unfall ereignete sich am Samstagabend im Stadtteil Trudering-Riem. Ein SUV rammte einen Kleinwagen von hinten mit voller Wucht. Zwei Franzosen waren auf der Stelle tot, ein dritter starb nun im Krankenhaus an seinen schweren Verletzungen.

UPDATE, 10.10 Uhr:

Wie die Polizei am Montagmorgen mitteilte, ist nun auch ein drittes Unfallopfer, der 29-jährige, französische Fahrer des Kleinwagens, in einem Münchner Krankenhaus an seinen schweren Verletzungen verstorben.

Wie nun bekannt wurde, stammt der Unfallverursacher, ein 60-jähriger Mann, der mit seinem SUV mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit unterwegs gewesen sein soll, aus dem Raum Ebersberg.

Die Erstmeldung:

Am Samstagabend gegen 19.30 Uhr stand ein vollbesetzter Kleinwagen an der Kreuzung Wasserburger Landstraße, Ecke Jagdhornstraße. Als die dortige Ampelanlage auf Grün umschaltete, fuhr der Fahrer eines Kleinwagens an, um die Kreuzung zu überqueren. Zeitgleich näherte sich ein 60-Jähriger aus dem östlichen Münchner Landkreis mit seinem SUV und rammte das Fahrzeug von hinten

Nach Zeugenangaben war der 60-jährige Fahrer mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit unterwegs. Durch die Wucht der  Kollision wurde der Kleinwagen über die Kreuzung geschleudert und kam erst nach etwa 100 Meter zum Stillstand. Dort geriet das Fahrzeug unfallbedingt in Brand und wurde durch couragierte unbeteiligte Verkehrsteilnehmer vor Eintreffen der Feuerwehr gelöscht. Der SUV prallte gegen einen Baum. Im weiteren Verlauf fuhr er gegen einen großen Blumentopf, über Rad- und Gehweg und stieß gegen einen vor einer Garage ordnungsgemäß geparkten Pkw einer 40-jährigen Münchnerin. Der Kleinwagen der 40-Jährigen wiederum wurde auf ein daneben stehendes Fahrzeug einer 39-jährigen Münchnerin geschoben. Dieses wurde ebenfalls beschädigt. 

Schwerer Unfall auf Wasserburger Landstraße

Die Insassen des Kleinwagens verunglückten allesamt schwer. Der Fahrer, ein 29-jähriger Franzose wurde schwer verletzt, mit seinem Ableben ist zu rechnen. Die Beifahrerin, eine 68-jährige Französin musste aufgrund ihrer schweren Verletzungen in ein Münchner Krankenhaus gebracht werden. Sie wird dort stationär behandelt. Die hinten sitzenden Insassen des Kleinwagens, eine 29-jährige Französin und ein 36-jähriger Franzose verstarben

Der 60-jährige Unfallverursacher zog sich lediglich leichte Verletzungen zu. Wie das Polizeipräsidium München mitteilte, wurde ein entsprechendes unfallanalytisches Gutachten angeordnet.

An den unfallbeteiligten Fahrzeugen entstanden massive Sachschäden. Des Weiteren wurde neben weiteren kleineren Sachschäden auch die Hausfassade der 40-jährigen Münchnerin beschädigt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 32.000 Euro. Die Wasserburger Landstraße musste im Bereich der Kreuzung Jagdhornstraße in beide Richtungen für die Dauer von acht Stunden gesperrt werden. Es kam zu einem Verkehrschaos.

Einsatzbericht der Feuerwehr München auf Facebook

mw/Polizei München/Berufsfeuerwehr München

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser