Pressemeldung Bundespolizei München

Schlägerei mit über zwei Promille - Polizei sucht Zeugen am Ostbahnhof 

München - Fünf Personen waren in eine Auseinandersetzung am Ostbahnhof involviert, wovon zwei Deutsche verletzt wurden. Die Polizei sucht Zeugen:

Freitagmorgen, den 25. Januar, kam es im Personentunnel des Ostbahnhofes, gegen 4.30 Uhr, zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen

Fünf Personen involviert

Zwei 19-jährige Türken und ein 22-jähriger Deutscher, begleitet von zwei jungen Frauen, gerieten am Treppenaufgang zu den Gleisen 1/2 mit zwei Deutschen (20, 21 Jahre), in Streit. Im weiteren Verlauf entwickelte sich eine körperliche Auseinandersetzung, bei welcher die 20- und 21-Jährigen aus dem Landkreis Starnberg unter anderem am Kopf verletzt wurden

Alkohol im Spiel

Nachdem die Bundespolizei auch die drei Tatverdächtigen, die unverletzt waren, im Ostbahnhof feststellen konnte, nahmen die Beamten alle Beteiligten mit auf die Wache. Freiwillige Atemalkoholtests aller fünf zeigten Werte von 1,1 bis 2,14 Promille. Den drei Tatverdächtigen wurde (teils freiwillig, teils auf Anordnung der Staatsanwaltschaft) noch Blut entnommen. Die Geschädigten wurden von einem Rettungswagen erstversorgt. 

20-Jähriger in Krankenhaus

Der 20-Jährige begab sich später eigenständig in ein Krankenhaus. Dort wurde eine Schädelprellung, eine Wunde im Gesicht sowie Prellungen an Schulter und Hand festgestellt. Der 21-Jährige beklagte ebenfalls Schmerzen im Gesicht und war an der Lippe verletzt.

Gegen die drei beschuldigten Münchner wird wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt. Die Bundespolizei bittet Zeugen des Vorfalles sich unter der Telefonnummer 089/515550-111 zu melden.

Pressemeldung der Bundespolizeiinspektion München

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © Bundespolizei (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Bayern

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT