Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Neuer Trend für die Wiesn 2015

Wird Rosenheimer "Biaring" neuer Wiesn-Trend?

+

München/Rosenheim - Ein Wirt und sein Freund wollen mit ihrer Erfindung die Wiesn erobern. Ihr "Biaring" soll zwei bekannte Masskrug-Probleme lösen. Was Rosenheim damit zu tun hat:

Ein Plastikring, der auf der Wiesn gleich zwei Probleme lösen soll: Zum einen, soll er die eigene Mass als solche Kennzeichnen und Verwechslungsgefahr ausschließen. Zum anderen soll er vor Krankheiten schützen und "keimfreies Trinken" ermöglichen. Die Erfindung stammt von einem Wirt und seinem Freund aus Riedmoos.

Der sogenannte "Biaring" wird in Rosenheim gegossen und in Kirchseeon bedruckt. Der "Biaring" hat sogar seine eigene Facebook-Seite.

Alles zum möglichen Wiesn-Trend 2015 lesen Sie hier bei unseren Kollegen der tz.

Kommentare