Polizei ermittelt in München

Unbekannter fackelt BMW i8 ab: 150.000 Euro Schaden

+

München - Für das Hybrid-Auto kam am Dienstag, 8. Oktober, jede Hilfe zu spät: beim Eintreffen der Einsatzkräfte befand sich der Oberklasse-BMW bereits in Vollbrand.

Die Pressemitteilung im Wortlaut:

Am Dienstag, 8. Oktober, gegen 3.30 Uhr, wurden Polizei und Feuerwehr wegen eines brennenden Autos in der Isarvorstadt alarmiert. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte befand sich das Fahrzeug bereits in Vollbrand. Der Brand konnte durch die Berufsfeuerwehr München gelöscht werden. 

Da es sich bei dem Fahrzeug um einen BMW i8 handelte, musste die Werksfeuerwehr informiert werden, um das Fahrzeug in einen Spezialcontainer zu sichern. 

Aufgrund der Spuren am Tatort wird von einer vorsätzlichen Brandstiftung ausgegangen. Brandfahnder des Kommissariats 13 war vor Ort. Der Schaden beläuft sich auf über 150.000 Euro. 

Die weiteren Ermittlungen werden durch das Kommissariat 43 übernommen. 

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 43, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Pressemitteilung des Polizeipräsidiums München

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT