Ermittlungserfolg der Münchner Polizei gegen Einbrecherclan

Wem gehören die gestohlenen Gegenstände?

München - Nach den Festnahmen und der Auslieferung der Mitglieder des Einbrecherclans wurden nun auch das Diebesgut an die Münchner Polizei übergeben. Die sucht jetzt nach den rechtmäßigen Eigentümern der gestohlenen Gegenstände.

Wie bereits berichtet, werden gegen einen international tätigen Familienclan Ermittlungen wegen schweren Bandendiebstahls in Form von Wohnungseinbrüchen geführt. Durch die langwierigen Ermittlungen des Kommissariats 51 (organisierte Einbruchskriminalität) konnte ein Familienclan aufgeklärt werden. 

Mitte Mai 2017 konnten die Drahtzieher in Kroatien festgenommen werden. Sie wurden mittlerweile nach Deutschland ausgeliefert. Im Rahmen der Ermittlungs- und Festnahmeaktion in Kroatien, wurden Teile der mutmaßlichen Beute in Form von Schmuck, Uhren, Bildern, Taschen und Keramikgegenständen im geschätzten Wert von mehreren zehntausend Euro sichergestellt. Auch diese Gegenstände wurden mittlerweile an die deutschen Ermittlungsbehörden übergeben. 

Polizei sucht ursprüngliche Eigentümer

Um möglichst viele Eigentümer von diesen Gegenständen ausfindig zu machen und hierdurch weitere Beweismittel im Strafverfahren zu erlangen, wurden diese auf dem Sachfahndungsportal des Bundeskriminalamtes unter www.securius.eu eingestellt. Auf dem Portal können neben einer Gegenstandsuche auch gezielt unter dem Suchbegriff „Cucina“ die Gegenstände ausgewählt werden, die aus diesem Verfahren eingestellt wurden.

Pressemitteilung des Polizeipräsidiums München

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser