Deutscher Wetterdienst warnt: "Extremer Starkregen" 

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
  • schließen

München - Die hitzigen Stunden der vergangenen Tage rufen nun allmählich die ersten Gewitter auf den Plan. Für den Abend werden schwere Gewitter erwartet.

UPDATE 22.10 Uhr: Neue Unwetterwarnung

Neue Unwetterwarnung des Deutschen Wetterdienstes: Nun warnt der DWD vor "heftigem" (Landkreise Mühldorf, Traunstein und Berchtesgadener Land) bzw. "extremem Starkregen" (Stadt und Landkreis Rosenheim). In Rosenheim werden bis zu 40 Liter Regen pro Quadratmeter für möglich gehalten, im Raum Mühldorf 25 Liter.

Dazu werden schwere Gewitter und Hagelkörner über zwei Zentimeter erwartet.

Die Unwetterwarnung gilt zunächst bis Mitternacht.

UPDATE 19:25 Uhr: Erneute Unwetterwarnung für die Region

Erneut gab der Deutsche Wetterdienst nun eine Unwetterwarnung vor schweren Gewittern und heftigem Starkregen und Hagel heraus. Sie gilt für die Landkreise und Städte Berchtesgadener Land, Traunstein, Mühldorf und Rosenheim, und zwar im Zeitraum von 19.30 Uhr bis 22 bzw. 23 Uhr.

Erwartet werden von Süden her Gewitter, Starkregen über 25 Liter pro Quadratmeter in kurzer Zeit sowie örtlich schwere Sturmböen um die 90 Stundenkilometer sowie Hagel über zwei Zentimeter.

UPDATE 16:30 Uhr: Wann kommt das große Gewitter?

Nach einem schwülen Tag verdichtet sich der Himmel immer mehr mit Wolken - doch noch lassen schwere Gewitter auf sich warten.

Dabei hatte der Deutsche Wetterdienst sogar aktuell schon ab 15.50 Uhr bis 17 Uhr vor einem starken Gewitter mit Sturmböen um 85 km/h in Stadt und Landkreis Rosenheim gewarnt.

Der Wetterdienst warnt vor lebensgefährlichen Blitzschlägen. Vereinzelt könnten auch Bäume entwurzelt und Dächer beschädigt werden. Beim Festival "Rock am Ring" wurden bereits 33 Menschen durch Blitzeinschläge zum Teil schwer verletzt.

Schon seit Samstagmorgen gilt für die ganze Region, also auch die Landkreise Traunstein, Berchtesgadener Land, Mühldorf und Altötting, eine Vorwarnung des DWD vor schweren Gewittern mit Orkanböen ab den Nachmittagsstunden. Bis in die Nacht zum Sonntag erwarten die Meteorologen dann auch h eftigen Starkregen mit Mengen über 25 Liter innerhalb kurzer Zeit und Sturmböen bis 100 km/h, auch Hagel mit Korngrößen über zwei Zentimeter seien möglich.

Deutscher Wetterdienst: Aktuelle Unwetter-Prognose im Video

Meldung vom Samstagmorgen:

Ein Tiefdruckgebiet bei Schottland lässt von Südwesten sehr warme und feuchte Luft nach Bayern strömen. Am Nachmittag nähert sich von Nordwesten her eine Kaltfront. In den Vormittagsstunden gibt es in Schwaben, westlichen Oberbayern und westlichen Franken einzelne Gewitter  mit örtlichem Starkregen über 15 Liter je Quadratmeter in kurzer Zeit, Böen bis 85 km/h und Hagel mit Korndurchmesser um einen cm. Vereinzelt können auch Unwetter infolge Starkregens, Hagels und schwere Sturmböen auftreten.

Die Gewitter klingen in den späteren Vormittagsstunden nur vorübergehend ab und entwickeln sich nachmittags und abends erneut. Dabei gibt es bis in die Nacht zum Sonntag hinein örtlich unwetterartige Gewitter mit mehr als 30 Liter je Quadratmeter, Hagel mit Korndurchmesser zwischen zwei und sechs cm und schweren Sturmböen bis 100 km/h.

In der zweiten Nachthälfte sind vornehmlich südlich der Alb noch einzelne Gewitter mit örtlichem Starkregen und kleinkörnigem Hagel unterwegs. Das Unwetterpotential bleibt vor allem für Nieder- und Oberbayern bestehen. Eine hohe Wärmebelastung ergibt sich vor allem an der Donau.

Für die Landkreise Traunstein, Mühldorf am Inn, Rosenheim und BG-Land wurde eine Unwetterwarnung vermeldet:

Unwetterwarnung vor schwerem Gewitter mit Orkanböen

gültig von: Samstag, 6. Juni 14:00 Uhr bis: Sonntag, 7. Juni 06:00 Uhr

Quelle: DWD - Bayern, hey, mg

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser