Dekadentes "Geschäft" in München

Wiesn-Besucher wischt sich Hintern mit Geldscheinen ab

München - Weil er kein Toilettenpapier zur Hand hatte, benutzte ein 39-Jähriger Geldscheine als Ersatz.

Um seinem Bedürfnis nachzugehen, suchte ein 39-jähriger Mexikaner am Mittwoch, den 27. September, gegen 20.30 Uhr, nach einer Toilette. Dabei verlief er sich und entschied sich eine stille Örtlichkeit zwischen einem Müllcontainer und einer Müllpresse zu nutzen. 

Da ihm kein Toilettenpapier zur Verfügung stand, benutzte er seine Geldscheine als Ersatz. Als er im Anschluss versuchte, in die daneben stehende Müllpresse zu steigen, fiel er einer Einsatzgruppe der Polizei auf. 

Aufgrund seines desolaten Zustandes wurde er in Gewahrsam genommen und zur Wiesn-Wache gebracht. Von dort aus konnte seine Ehefrau verständigt werden, die ihn auf der Wiesn-Wache abholte.

Pressemitteilung Polizeipräsidium München

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa / montage

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser