Münchener (68) bei Unfall schwer verletzt

Mercedes durchbricht nach "Schubser" von BMW Garagenrolltor

München - Ein BMW-Fahrer verfolgte am Freitag einen Mercedes-Fahrer und belästigte ihn mit Lichthupen. Am Ende fuhr er ihm ins Heck, sodass der Fahrer des Mercedes erschrak und ein Garagenrolltor samt Mauer rammte.

Am Freitag, gegen 19.50 Uhr, befuhr ein 68-jähriger Münchener zunächst die Albert-Roßhaupter-Straße in Mittersendling mit seinem Mercedes stadtauswärts. Auf Höhe Hausnummer 12 fuhr unmittelbar hinter ihm ein bislang unbekannter BMW-Fahrer dicht auf und blendete den 68-Jährigen mehrfach mit dem eingeschalteten Fernlicht.

An der Kreuzung mit der Passauerstraße und der Hansastraße bog der Münchener nach links in die Passauerstraße ab. Wenige Meter später bog er nach rechts in die Tiefgarageneinfahrt ab. Der BMW folgte ihm in den Zufahrtsbereich und stieß mit seiner Fahrzeugfront gegen das Heck des Mercedes.

Der Münchener erschrak dadurch und betätigte das Gaspedal so stark, dass er das geschlossene Garagenrolltor durchbrach und am Ende der Tiefgaragenabfahrt frontal gegen eine Mauer stieß. Der unbekannte BMW-Fahrer flüchtete anschließend von der Unfallstelle in unbekannte Richtung.

Der 68-Jährige wurde schwer verletzt und musste zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Es entstand ein Gesamtschaden von zirka 25.500 Euro.

Zeugenaufruf

Personen, die sachdienliche Hinweise zur Vorgeschichte (mehrfaches Aufblenden des BMW-Fahrers) oder zum Unfallhergang machen können, insbesondere hinsichtlich des die Unfallstelle unerlaubt verlassenden, unfallverursachenden dunklen BMW 3er-Baureihe, werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando, Tegernseer Landstraße 210, 81549 München, Telefon: 089/62163322, in Verbindung zu setzen.

Pressebericht des Polizeipräsidiums München

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture-alliance/dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser