Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Fortsetzung des Kultfilms kommt ins Kino

Gewinnen Sie drei Filmpakete für "Eine ganz heiße Nummer 2.0"

+

München - Nach acht Jahren Warten können sich Fans von "Eine ganz heiße Nummer" freuen: Am 3. Oktober kommt die Fortsetzung der kultigen Provinzkomödie in die Kinos. Wir verlosen dafür drei Filmplakate.

Die Provinzkomödie "Eine ganz heiße Nummer" schlug 2011 ein wie eine Bombe. Mit viel Humor, tollen Figuren und einem Augenzwinkern verzauberten damals Waltraut, Maria und Lena die Kinobesucher im Freistaat.

Am 3. Oktober kommt nun mit "Eine ganz heiße Nummer 2.0" die Fortsetzung in die Kinos. rosenheim24.de verlost zu diesem Anlass drei Filmpakete, die jeweils zwei Kinotickets für den Film, sowie ein Kinoplakat enthalten. Wer teilnehmen möchte, muss nur das Formular unten ausfüllen. 

Das Gewinnspiel läuft bis Samstag, den 28. September, um 18 Uhr.  Die Gewinner werden im Laufe der kommenden Woche informiert. 

Der Film soll, wie sein Vorgänger mit ganz viel Lokalkolorit und Charme bestechen. Die Handlung des ersten Films war nicht nur ungewöhnlich, sondern auch urkomisch. Weil ihr Lebensmittelgeschäft nicht mehr lief, entschieden sich die drei Hauptfiguren damals, sich etwas mit dem Betreiben einer Sexhotline dazu zu verdienen. Ein waschechter Skandal in der kleinen katholischen Gemeinde im Bayerischen Wald.

Nun kehren die drei Damen zurück auf die Leinwand. In "Eine ganz heiße Nummer 2.0" nehmen sich Waltraut, Maria und Lena eines neuen, modernen Problems an: dem High-Speed Internet. Das soll nämlich endlich auch das verschlafene Örtchen Marienzell erreichen, in dem sie noch vor acht Jahren ihre Hotline betrieben. Das ist aber gar nicht so einfach. Zu wenige Einwohner hat das Dorf, die damit verbundenen Kosten würden sich nicht lohnen. 

Weil auf die Männer der Gemeinde kein Verlass ist, nehmen die drei Damen das Zepter erneut in die Hand und schmieden einen Plan. Sie wollen das benötigte Kleingeld auftreiben, indem sie den großen Tanzwettbewerb im Nachbarsort gewinnen und die Siegerprämie einsacken. Doch da haben sie die Rechnung ohne die Frau des Bürgermeisters gemacht, die ebenfalls hinter dem Geld für ihren Trachtenverein her ist. 

Auch diesmal sind wieder Gisela Schneeberger, Rosalie Thomass und Bettina Mittendorfer als Darstellerinnen für die kultigen Figuren mit am Start, Regie führt Rainer Kaufmann.

Das Gewinnspiel ist beendet.
Vielen Dank für Ihr Interesse! Besuchen Sie unsere Seite gerne wieder.

jv

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion