Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Staatsminister Glauber würdigt Naturschützer

Bayerischer Umweltpreis: „Grüne Engel“ gehen unter anderem nach Rosenheim und Ampfing

Als „Grüner Junior-Engel“ wurde Tobias Biebl aus Ampfing ausgezeichnet (links). Sven Seynsche und Anja Frohwitter, beide aus Rosenheim, durften sich über die Auszeichnung „Grüner Engel“ freuen (rechts).
+
Als „Grüner Engel“ wurde unter anderem Tobias Biebl aus Ampfing ausgezeichnet (links). Sven Seynsche und Anja Frohwitter, beide aus Rosenheim, durften sich ebenfalls über die Auszeichnung freuen (rechts).

Seit 2011 verleiht das Bayerische Umweltministerium die Auszeichnung „Grüner Engel“ an Personen, die sich besonders für Umwelt- Natur- und Klimaschutz einsetzen. Dieses Jahr durften sich zwei Rosenheimer und ein Ampfinger über den Preis freuen.

Die Meldung im Wortlaut:

München - Ehrenamtliches Engagement im Natur- und Umweltschutz ist von unschätzbarem Wert. Das betonte Bayerns Umweltminister Thorsten Glauber bei der Verleihung der diesjährigen Auszeichnung Grüner Engel und Grüner Junior-Engel“ an Ehrenamtliche aus Ober- und Niederbayern. Glauber: „Bayerns Naturvielfalt und Artenreichtum brauchen viele schützende Hände. Natur- und Umweltschutz ist ohne den unermüdlichen Einsatz der vielen Ehrenamtlichen im gesamten Freistaat nicht denkbar. Das langjährige Engagement der Grünen Engel und die Naturbegeisterung der Junior-Engel schon in jungen Jahren sind praktisches Wirken und vorbildliches Beispiel zugleich. Nur gemeinsam können wir Bayerns Artenvielfalt und Naturreichtum erhalten. Ich danke den Grünen Engeln und den Grünen Junior-Engeln für ihr großartiges Engagement.“

Engagement ist jährlich rund 23 Millionen Euro wert

Die Auszeichnung „Grüner Engel“ wird seit 2011 verliehen. Zudem werden seit 2018 Kinder und Jugendliche als „Grüne Junior-Engel“ für ihren besonderen Einsatz im Naturschutz ausgezeichnet. Die Auszeichnungen werden in den bayerischen Regierungsbezirken im turnusmäßigen Wechsel verliehen. Die Ehrenamtlichen kümmern sich dabei beispielsweise um bedrohte Tiere und Pflanzen, pflegen wertvolle Biotope, engagieren sich für die Umweltbildung oder sind für den Klimaschutz aktiv. Schätzungen beziffern den wirtschaftlichen Wert der ehrenamtlichen Leistungen im Naturschutz in Bayern auf jährlich rund 23 Millionen Euro.

Folgende Ehrenamtliche aus der Region wurden als Grüner Engel ausgezeichnet:
Anja Frohwitter (Rosenheim), Sven Seynsche (Rosenheim), Tobias Biebl (Ampfing)

Preisträger, die an der Veranstaltung nicht teilnehmen konnten, erhalten die Auszeichnung zu einem späteren Zeitpunkt.

Pressemitteilung Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz

Kommentare