Runde Sache

55 Umweltstationen - 55 Freikarten!

+
"Zusammen die Natur zu erleben schafft ein besonderes Gemeinschaftsgefühl und stärkt das Umweltbewusstsein." Dr. Marcel Huber

München - Natur live: Umweltbildungsangebote sollen zukünftig mindestens 1 Million Kinder, Jugendliche und Erwachsene im Jahr in Bayern erreichen.

Das Ziel künftig mehr Menschen mit Umweltbildungsangeboten zu erreichen, gab Umweltminister Dr. Marcel Huber bei der Auszeichnung der 55. staatlich anerkannten Umweltstation in Bayern aus. 

"Um die Millionen-Marke zu knacken setzen wir auch auf den Landesbund für Vogelschutz, der heute in München eine eigene und damit bayernweit zehnte Umweltstation bekommt. Passend zur 55. Umweltstation verlosen wir online 55 Familienfreikarten für das Haus der Berge im Nationalpark Berchtesgaden. Gemeinsam wollen wir alle Wege der Umweltbildung beschreiten. 

Zusammen die Natur zu erleben, schafft ein besonderes Gemeinschaftsgefühl und stärkt das Umweltbewusstsein. Dies geschieht vor allem in den vielen Umweltstationen in Bayern, sowie den Nationalparken. Wir wollen ein flächendeckendes Netz von Umweltstationen aufbauen – am besten in jedem bayerischen Landkreis und in jeder kreisfreien Stadt. Auch in diesem Jahr stellen wir 3,8 Millionen Euro für die Umweltbildung in Bayern bereit." 

Reale Welt im digitalen Zeitalter

Neu im Verbund der Umweltstationen ist die Kreisgruppe München Stadt und Land des Landesbundes für Vogelschutz (LBV). Huber: "Gerade in der heutigen digitalen Welt ist es wichtig, dass unsere Kinder und Jugendlichen auch die reale Welt hautnah erleben. Wie spannend sie sein kann, dafür lassen sich die Umweltstationen zahlreiche kreative Angebote einfallen. Hier wird Großes mit viel Herzblut geleistet. Die LBV-Kreisgruppe München hat sich die heutige Auszeichnung mit ihrem leidenschaftlichen Einsatz für die Umwelt und die Umweltbildung absolut verdient."

Die Umweltstation des LBV in München ist ebenfalls Teil des Netzwerkes Qualitätssiegel "Umweltbildung.Bayern". Dieses Netzwerk wurde heute um 5 weitere Institutionen erweitert. 

Im Einzelnen wurden ausgezeichnet:

  • Akademie Kinder philosophieren der gfig GmbH, München, Oberbayern 
  • LehrLernGarten des Botanischen Gartens der Universität Würzburg, Unterfranken 
  • Naturpark Nagelfluhkette e.V., Oberstaufen, Schwaben 
  • Umweltstation Stadt und Landkreis Landshut, Niederbayern 
  • Verbraucherzentrale Bayern e.V., München, Referat Energie, Umwelt und Nachhaltigkeit, Oberbayern

Bei der Auszeichnung in München betonte Huber: "B ayern geht mit vielen Partnern bei der Umweltbildung und der Bildung für nachhaltige Entwicklung voran. Die 141 Träger des Qualitätssiegels 'Umweltbildung.Bayern' zeichnen sich durch fachlich kompetente und kreative Umweltbildungsarbeit auf hohem Niveau aus. Sie führen jedes Jahr rund 33.000 Veranstaltungen durch und erreichen mehr als 830.000 Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Bayern weist somit das größte Umweltbildungsnetzwerk in ganz Deutschland auf."

Das Gewinnspiel findet über Pfingsten statt unter https://www.facebook.com/lebensministerium.

Weitere Informationen zu den Umweltstationen und den Trägern des Qualitätssiegels im Internet unter www.umweltbildung.bayern.de.

Pressemitteilung Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser