Mutter (48) und Sohn (14) verstarben bereits am Unfallort

Motorradfahrer schleudert in Familie - Tochter (16) erliegt Verletzungen

+
Mutter und Sohn sterben bei schwerem Verkehrsunfall im Allgäu
  • schließen

Immenstadt im Allgäu - Bei einem schweren Unfall im Allgäu sind am Dienstag eine Mutter und ihr Sohn getötet worden. Ein Motorradfahrer hatte die Kontrolle verloren und schleuderte in die Familie am Straßenrand. Auch die Tochter ist inzwischen verstorben.

UPDATE, 13.35 Uhr: Tochter (16) im Krankenhaus verstorben

Bei einem schweren Verkehrsunfall im Allgäu sind zwei Jugendliche und ihre Mutter ums Leben gekommen. Einzig der 50-jährige Vater blieb unverletzt, als ein Motorradfahrer in die Familie am Rand einer Staatsstraße schleuderte. Der 24 Jahre alte Fahrer hatte nach Angaben der Polizei vom Mittwoch am Vorabend bei einem gewagten Fahrmanöver und zu hoher Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Gefährt verloren.

Auch die 16-jährige Tochter ist inzwischen verstorben. Sie erlag am Mittwochmorgen im Krankenhaus ihren Verletzungen. Der Motorradfahrer wurde schwer verletzt und schwebte in Lebensgefahr.

Der junge Fahrer hatte nach ersten Erkenntnissen der Polizei mit rücksichtsloser Fahrweise den Unfall in Immenstadt im Allgäu verursacht. Der 24-Jährige könnte einen sogenannten „Wheelie“ gemacht haben, bei dem das Motorrad nur auf dem Hinterrad fährt, sagte ein Polizeisprecher. Man gehe zudem davon aus, dass er mit unangepasster oder überhöhter Geschwindigkeit gefahren sei. Die Staatsanwaltschaft beauftragte einen Gutachter mit der Rekonstruktion des Hergangs.

dpa

Erstmeldung:

Am Dienstag, 29.08.2017, kam es kurz nach 19.30 Uhr auf der St2006 zw. Zaunberg und Immenstadt im Allgäu zu einem schweren Verkehrsunfall. 

Ein 24-jähriger Mann aus Immenstadt fuhr mit seinem Motorrad in Richtung Immenstadt, als er auf Höhe des Freibades „Kleiner Alpsee“ aus noch unbekannter Ursache die Kontrolle über die Maschine verlor. Er schleuderte mit der Maschine in eine Personengruppe neben der Fahrbahn. Es handelte sich dabei um eine Familie aus dem Oberallgäu. Die 48-jährige Mutter und der 14-jährige Sohn wurden schwer verletzt und verstarben noch an der Unfallstelle. Die 16-jährige Tochter kam schwerverletzt ins das Unfallkrankenhaus. 

Der 24-jährige Motorradfahrer kam schwerverletzt ins Krankenhaus. Der 50-jährige Vater blieb durch den Unfall unverletzt, erlitt aber einen Schock. Zur Ermittlung der Unfallursache wurde in Gutachter an Unfallstelle angefordert. Die Straße war zur Unfallaufnahme für 4 Std. gesperrt. Der Rettungsdienst war mit 4 Rettungswagen, 2 Notärzten und 2 Rettungshubschrauber, darunter auch der Rettungshubschrauber RK2 aus Österreich und die FFW Immenstadt mit 25 Mann vor Ort.

mh/Pressemitteilung Polizeipräsidium Schwaben

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser