"Ihr Ex-Mann war eine tickende Zeitbombe"

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Die Kolleginnen der getöteten S.K. aus Rosenheim sind geschockt

Rosenheim - Eine "tickende Zeitbombe" – so beschreiben Arbeitskolleginnen von S. K. jetzt ihren Ex-Ehemann. Die 38-Jährige war am Samstag getötet worden. Ihr Ex hat gestanden.

In der Nacht zum Samstag ist die Rosenheimerin S. K. vor ihrem Wohnhaus in der Samerstraße grausam umgebracht worden. Nur wenige Meter vom Tatort entfernt trauern ihre Arbeitskolleginnen um die 38-Jährige.

S. K. arbeitete in einer Bäckerei in der Münchener Straße. "Sie war so hilfsbereit und hatte immer ein offenes Ohr für uns", sagt eine der Mitarbeiterinnen. Wenn sie in der Früh in die Filiale kam, hatte K. meist bereits einen Kaffee bereit gestellt. Im Hinterzimmer der Bäckerei hängen Fotos von K. und ihren Arbeitskolleginnen, zeigen sie zusammen beim Scherzen und Lachen.

Seit eineinhalb Jahren arbeitete K. in der Filliale in der Fußgängerzone. K. war sehr beliebt bei den Kollegen.

Anders als der Ex-Mann der Ermordeten, der die Tat bereits gestaden hat. Als "tickende Zeitbombe" beschreibt eine Kollegin ihn. "Er ist ein unangenehmer Zeitgenosse." T. K. (42) habe regelmäßig den gemeinsamen Sohn in der Bäckerei abgeholt und ihn zur Schule gebracht, erklärt sie. Zudem habe er seiner Ex-Frau nachspioniert und sie in ihrer Wohnung in der Samerstraße beobachtet. "Er ist einfach nicht mit der Trennung klargekommen", sagt die Kollegin tarurig.

Obwohl der 42-Jährige bereits ein Geständnis abgelegt hat, ermittelt die Polizei weiter und sucht auch Zeugen. Bernd Magiera von der Staatsanwaltschaft Rosenheim zum Oberbayerischen Volksblatt: „Wir müssen Geständnisse auf ihren Wahrheitsgehalt prüfen. Schließlich könnte das Geständnis ja vor Gericht widerrufen werden.“ Und dann müsse die Staatsanwaltschaft mit Fakten die Täterschaft des Angeklagten beweisen.

Hinweise nimmt die KriPo in Rosenheim unter Tel. 08031 / 200-0 entgegen.

Hier wurde die getötete Mutter gefunden:

Rosenheim: Frauenleiche gefunden

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser