B12 bei Kirchdorf am Inn wieder frei

Unfall mit drei Fahrzeugen auf B12: Mann stirbt an Unfallstelle

Kirchdorf am Inn - Ein schwerer Unfall hat sich am Mittwochmorgen auf der B12 ereignet. Dabei sind drei Fahrzeuge miteinander kollidiert. Bei dem Unfall ist eine Person tödlich verletzt worden. +++Verkehrsmeldung+++

Update, 15.45 Uhr - Pressemeldung der Polizei

Am 8. August gegen 6.45 Uhr fuhr ein polnischer Staatsangehöriger mit seinem Klein-Lkw auf der Bundesstraße B12 von Marktl in Richtung Simbach. Kurz nach dem Abzweig der B20 kam er aus unbekannten Gründen auf die Gegenfahrbahn. Ob der Mann überholen wollte oder eingeschlafen ist, ist derzeit nicht bekannt.


Auf der Gegenfahrbahn stieß der Mann mit einem entgegenkommenden Lkw mit Tieflader zusammen, der von einem 48-jährigen Österreicher gelenkt wurde. Der Anstoß erfolgte an der linken Ecke des Tiefladers. Der Klein-Lkw wurde dabei im Bereich der Fahrerseite stark deformiert.

Nach dem ersten Anstoß stieß der Klein-Lkw dann noch gegen den Pkw einer 50-jährigen Frau aus Simbach, die ebenfalls in Richtung Marktl fuhr und schob ihn in den Straßengraben.


Im Lkw des Polen saß seine neunjährige Stieftochter. Das Mädchen wurde leicht verletzt und kam, wie die ebenfalls leicht verletzte Pkw-Fahrerin in ein Krankenhaus. Der Pole, dessen Alter derzeit noch nicht bekannt ist, erlitt tödliche Verletzungen.

Der beschädigte Klein-Lkw blockierte eine Fahrspur der B12. Ausgelaufener Dieselkraftstoff verschmutzte die Fahrbahn. Dieses Fahrzeug und der Pkw wurden abgeschleppt. Der österreichische Lkw konnte noch selbständig bis zu einer Ausweichstelle fahren.

An der Unfallstelle waren die Feuerwehren von Stammham, Buch, Kirchdorf, Seibersdorf und Simbach sowie die Straßenmeisterei Pfarrkirchen. Der Verkehr wurde durch Feuerwehrangehörige abgeleitet. Die Fahrzeuge wurden geborgen. Für die Reinigung der Fahrbahn wurde eine Firma aus Altötting beauftragt.

Pressemeldung der Polizeiinspektion Simbach

Update, 13.05 Uhr

Die Sperre der Bundesstraße B12 ist nun aufgehoben. Darüber informieren die aktuellen Verkehrsmeldungen. Die Straße zwischen der Einfahrt zum Rastplatz B12, Kirchdorf am Inn und Stammham ist in beiden Richtungen wieder frei.

Update, 9.25 Uhr

Bei dem schweren Unfall auf der B12 nahe Kirchdorf am Inn sind drei Fahrzeuge beteiligt gewesen. Ein Klein-Lkw ist in Richtung Simbach unterwegs gewesen und am Abzweig zur B20 auf die Gegenfahrbahn gekommen. Ob der Fahrer ein anderes Fahrzeug überholen wollte, ein medizinischer Notfall vorgelegen hat oder der Mann am Steuer eingeschlafen ist, kann derzeit noch nicht geklärt werden, heißt es vonseiten der Polizeiinspektion Simbach.

Als der Fahrer mit polnischem Kennzeichen am Auto auf die Gegenfahrbahn gekommen ist, ist er dort gegen einen Lkw gestoßen. Durch den Aufprall ist die Fahrerseite stark deformiert worden. In der Folge ist der Mann zudem noch gegen das Auto einer 50-jährigen Simbacherin geprallt.

Im Lkw hat sich noch ein neunjähriges Kind befunden, das ebenso wie die Pkw-Fahrerin leicht verletzt ins Krankenhaus gebracht worden ist. Der 48-jährige österreichische Lkw-Fahrer ist unverletzt geblieben.

Momentan ist die Straße noch komplett gesperrt. Die Fahrbahn muss noch gereinigt und die Fahrzeuge müssen abgeschleppt werden. Wann die B12 wieder frei befahrbar ist, kann derzeit noch nicht gesagt werden, erklärt die Simbacher Polizeiinspektion.

Parallel dazu versuchen die Beamten zu klären, wer der tödlich verunglückte Fahrer ist. Bisher liegen keine Angaben zu dem Mann vor. Aufgrund des polnischen Kennzeichens ist es zudem aufwendiger, den Halter des Fahrzeugs zu ermitteln.

Erstmeldung

Ein schrecklicher Unfall hat sich am Mittwochmorgen kurz vor 7 Uhr auf der B12 ereignet. Wie die Pressestelle des Polizeipräsidiums Niederbayern in einer ersten Mitteilung bekannt gab, krachten auf Höhe Deindorf bei Kirchdorf am Inn ein Auto und ein Lkw zusammen. Bei dem Unfall wurde laut Polizei eine Person so schwer verletzt, dass sie noch an der Unfallstelle verstarb

Die B12 ist zwischen Kirchdorf am Inn und Stammham derzeit in beide Richtungen voll gesperrt. Der Verkehr wird umgeleitet.

Weitere Informationen folgen!

mh

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare