Missglücktes Überholmanöver - 60.000 Euro Schaden

Fürth - Eine Verletzte sowie ein Sachschaden von 60.000 Euro sind die Bilanz eines missglückten Überholmanövers am Samstagabend im Fürther Stadtteil Vach. Der Unfallverursacher richtete ein regelrechtes Chaos an.

Wie die Polizei in Nürnberg am Sonntag mitteilte, überholte ein offensichtlich alkoholisierter 31 Jahre alter Autofahrer einen vor ihm fahrenden Pkw. Dabei streifte der Wagen des 31-Jährigen aus bislang ungeklärter Ursache einen am linken Straßenrand geparkten Kleinbus. Beim Zurücklenken touchierte der Unfallverursacher den überholten Pkw und fuhr auf einen vorausfahrenden weiteren Wagen auf.

Dieser schleuderte daraufhin nach links in einen geparkten Anhänger, ein Leichtkraftrad und ein Auto, überquerte eine Grünfläche, fällte eine Straßenlaterne und kam im Vorgarten eines Anwesens zum Stehen. Zeitgleich prallte der 31-Jährige mit seinem Wagen auf einen am rechten Fahrbahnrand geparkten Pkw und kam an der Hausmauer des angrenzenden Hauses ebenfalls zum Stehen.

Bei dem Unfall erlitt lediglich die 29-jährige Beifahrerin des vorausgefahrenen Pkws leichte Verletzungen. Sie wurde von Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht. Alle anderen Beteiligten des Unfalls blieben unverletzt. Die Unfallstelle war für rund drei Stunden gesperrt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser