Missbrauchs-Vorwurf: Ordenspriester beurlaubt

Augsburg/Berlin - Die Diözese Augsburg hat einen Ordenspriester wegen des Vorwurfs des sexuellen Missbrauchs mit sofortiger Wirkung beurlaubt.

Das teilte die Bischöfliche Pressestelle am Freitagabend mit. Der Pater sei seit Juli 1997 in der Diözese Augsburg seelsorgerisch tätig gewesen, zuletzt in mehreren Pfarreien im Dekanat Aichach. Der Fall, um den es gehe, liege etwa zehn Jahre zurück. Der Vorwurf sei an Verantwortliche der Diözese herangetragen worden. Der diözesane Beauftragte für Fälle sexuellen Missbrauchs und körperlicher Gewalt, Otto Kocherscheidt, habe ihn an die Staatsanwaltschaft zur Prüfung weitergeleitet. Weitere Einzelheiten wurden nicht bekanntgegeben.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser