Miss Herbstfest: Das "Halbfinale" in Bildern

Rosenheim - Auf dem Weg zum Titel mussten sich die sechs Finalistinnen zunächst im "Halbfinale" beim Vorentscheid im Autohaus Strasser durchsetzen. Hier gibt es noch einen Schwung Fotos!

Finale erstmals öffentlich

Nach dem Vorentscheid fiebern die Miss Herbstfest-Finalistinnen dem großen Finale entgegen. Zum ersten Mal ist die Wahl öffentlich, jeder kann mit dabei sein. Die Kür wird am Freitag, 13. August, im Gasthof Hirzinger in Söllhuben stattfinden. Da der Platz im Saal begrenzt ist, ist eine Reservierung unbedingt notwendig: Telefon +49 (0) 8036.1266

Beim Vorentscheid im Autohaus Strasser in der Heilig-Geist-Straße in Rosenheim ging es zu wie in Hollywood. Roter Teppich, bayerische Blasmusik, Blitzlichtgewitter und kreischende Fans - beim Einzug der 20 Bewerberinnen entfesselten die 150 Besucher, die dem Anlass entsprechend überwiegend in Tracht erschienen waren, eine gehörige Portion Starrummel. Es war eine gelungene Einstimmung auf das Rosenheimer Herbstfest.

Miss Herbstfest: Der Vorentscheid I

Bevor sich die Kandidatinnen jeweils mit einer kurzen Rede vorstellten, verabschiedete sich die Miss Herbstfest 2009 offiziell von ihrem Titel. Katharina Brunschmid berichtete von ihren Erfahrungen als Repräsentantin der Rosenheimer Wiesn im vergangenen Jahr. Für ihre potenziellen Nachfolgerinnen hatte sie einen guten Rat parat: "Wichtig ist, dass man sich nicht verstellt und man selbst bleibt."

Im Wechsel stellten anschließend die beiden Moderatoren Franz Knarr und rosenheim24-Redakteurin Anette Mrugala die 20 Bewerberinnen vor. Die jungen Damen zeigten sich jeweils im Dirndl von ihrer besten Seite und legten ihre Gründe dar, warum sie die Herbstfestkrone gerne tragen würden. Zwei Dinge wurden dabei klar: Sie alle teilen die Begeisterung für die Rosenheimer Wiesn - und mit der Auswahl der letzten sechs würde auf die Jury ein schwieriges Stück Arbeit zukommen.

Miss Herbstfest: Der Vorentscheid II

Nach der Vorstellung hatte die Jury die Qual der Wahl: Katharina Brunschmid als letztjährige Miss Herbstfest, Marisa Steegmüller für die Flötzinger Brauerei, Ferdinand Steinacher von Auerbräu, Oliver Döser, Geschäftsführer des OVB-Medienhauses sowie Klaus Hertreiter und Robert Aberger vom Wirtschaftlichen Verband zogen sich zur Beratung zurück. Sie machten sich die Sache nicht einfach: Eine Stunde lang wägten sie ab, bis die Entscheidung feststand. Bewertet wurden Natürlichkeit, Charme, Dialekt, Ausstrahlung und äußeres Erscheinungsbild. Kurz vor 22 Uhr ließen schließlich Franz Knarr und Anette Mrugala vor den gespannt wartenden Zuschauern die Katze aus dem Sack. Sechs strahlende Siegerinnen präsentierten sich anschließend auf der Bühne.

Miss Herbstfest: Der Vorentscheid III

Nach dem Vorentscheid fiebern die Miss-Herbstfest-Finalistinnen nun der endgültigen Entscheidung entgegen. Auf ihrer Bewerbertour quer durch den ganzen Landkreis Rosenheim sind sie mit eigens präparierten Fiat unterwegs, die ihnen vom Autohaus Strasser als Hauptsponsor zur Verfügung gestellt werden.

Mit Spannung warten auch Fans, Freunde und die Familien der Finalistinnen auf Freitag, 13. August, der für eine der sechs zum Glückstag werden wird. Gekürt wird die neue Wiesn-Prinzessin im Gasthof Hirzinger in Söllhuben. Danach wird feststehen, welche der jungen Damen eines der beliebtesten Volksfeste in Bayern repräsentieren darf. Wer beim Finale dabei sein will, sollte sich den Tag schon mal im Kalender rot vormerken: Die Veranstaltung ist öffentlich.

jre/ku/Oberbayerisches Volksblatt

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © Stephan Müller

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser