Video-Interview

Seehofer über die Flüchtlinge in Siegsdorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
  • schließen

Bad Aibling - Für Horst Seehofer stand bei seiner Rede vor dem Bayerischen Gemeindetag ein Thema im Fokus: Die Herausforderungen in der Unterbringung von Flüchtlingen.

Beim Bayerischen Gemeindetag in Bad Aibling gab es für Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) in erster Linie nur ein Thema: Die Unterbringung von Flüchtlingen in Bayern. "Normalerweise beginne ich meine Rede vor der Landesversammlung mit einigen Sätzen zum Freistaat. Aber aus gegebenen Anlass kann ich das heute nicht." Die Welt sei derzeit an vielen Stellen aus den Fugen geraten und das werde auch für Bayern nicht ohne Auswirkungen bleiben, so Seehofer. "Wir sind erst am Beginn einer Flüchtlingsbewegung, die noch lange nicht ihren Scheitel erreicht hat." Man müsse sich jetzt der Situation stellen, ob man wolle oder nicht. Bei dieser Gelegenheit sprach er der Bevölkerung aber auch ein großes Lob aus: "Ich bin sehr dankbar für ihre Solidarität. Sie sollten diese Atmosphäre und den Stil aufrecht erhalten."

Deutliche Worte fand der Ministerpräsident im Bezug auf die Rückführung von Flüchtlingen: "Rund 20 Prozent der Asylbewerber kommen aus sicheren Drittstaaten, in die sie auch möglichst schnell wieder zurückgeführt werden sollten, damit wir anderen Flüchtlingen helfen können." Er erklärte sich dabei auch bereit, Ländern wie Italien bei der Erstaufnahme zu helfen: "Alleine können sie das nicht schultern." Neben der Flüchtlingspolitik kam Seehofer auch auf die Herausforderungen der Energiewende, den Breitbandausbau und die Barrierefreiheit zu sprechen.

Ministerpräsident Seehofer in Bad Aibling

Zum Schluss seiner Rede bedankte sich der Ministerpräsident bei Dr. Uwe Brandl, der kurz zuvor als Präsident des Bayerischen Gemeindetags wiedergewählt wurde, für seine hervorragende Arbeit.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser