Nach Frontalzusammenstoß: Sieben Verletzte 

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Miesbach - Sieben Verletzte forderte ein schwerer Unfall am Mittwoch auf der MB 12 im Landkreis Miesbach. Das Unglück ereignete sich in den frühen Morgenstunden.

Am Donnerstag, den 26. Juli 2012 gegen 7.50 Uhr stießen auf der Kreisstraße MB 12 auf Höhe des Anwesens Jehl 1 zwei Autos zusammen.

Ein blauer Miesbacher Toyota fuhr von Warngau kommend in Richtung Weyarn, kam mit dem Pkw nach rechts ins Bankett, schleuderte auf die Gegenfahrbahn und stieß mit dem entgegenkommenden weißen Peugeot, ebenfalls mit Miesbacher Kennzeichen, frontal zusammen.

Im Toyota befanden sich fünf Insassen. Der 19-jährige Fahrer aus Holzkirchen und sein 16-jähriger Bruder wurden leicht verletzt ins Krankenhaus Agatharied eingeliefert, die drei weiteren 18 und 19-jährigen Mitfahrer wurden leicht verletzt ins Krankenhaus Bad Tölz gebracht.

Schwerer Unfall auf der MB 12

Der Fahrer des weißen Peugeot, ein 19-jähriger Warngauer, war eingeklemmt und konnte nur mit Hilfe schwerem Rettungsgerät den Feuerwehren Warngau, Gotzing und Weyarn geborgen werden. Er wurde mittelschwer verletzt mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus Murnau geflogen. Die Beifahrerin, eine 18-jährige Gammelsdorferin, wurde ebenfalls mittelschwer verletzt und mit einem weiteren Rettungshubschrauber ins Krankenhaus Harlaching geflogen.

Insgesamt waren 38 Mann der Feuerwehren Warngau, Weyarn und Gotzing mit insgesamt fünf Fahrzeugen am Unfallort. Der Einsatzleiter Rettungsdienst, drei Rettungswägen, ein Krankentransportwagen, zwei ADAC Hubschrauber und ein Notarzteinsatzfahrzeug kümmerten sich um die Verletzten. Insgesamt war die MB 12 für circa zwei Stunden vollständig gesperrt. Die beiden total beschädigten Fahrzeuge, Gesamtschaden circa 7000 Euro, wurden durch die Abschleppdienste Estner und Hinkfoth abgeschleppt, die Fahrbahn durch ein Reinigungsfahrzeug gesäubert.

Pressemitteilung Polizeinspektion Holzkirchen

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser