Rosenheim – eine Region für alle!

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Unter dem Motto „Rosenheim – ein Region für alle!“ präsentieren sich Stadt und Landkreis auf rund 900 m²: Gesundheit - Bildung - Wirtschaft - Sport- Sicherheit - Kultur und Tourismus.

Die Halle und der erstmals gemeinsame Messestand symbolisieren eindrucksvoll die Stärke und den Zusammenhalt der Stadt und des Landkreises Rosenheim.

Übersicht: Aktionstage der Stadt Rosenheim

Am Eingang der Halle flankiert vom Kreisverband der Feuerwehren im Landkreis Rosenheim (Standnummer 1413) und dem Polizeipräsidium Oberbayern Süd (Standnummer 1401) beginnt der Rundgang durch die Region mit dem eindrucksvollen Gemeinschaftsstand der Stadt, des Landkreises, der Hochschule Rosenheim sowie der RoMed-Kliniken. (Standnummer 1414).

Am Stand der Fußballer des Sportbundes DJK Rosenheim (Standnummer 1402) vorbei erreicht der Messebesucher den Gesundheitsbereich. Ergänzend zu den Angeboten der RoMed-Kliniken präsentieren sich die Gesundheitswelten Chiemgau – Bad Endorf (Standnummer 1403) und die Therme Bad Aibling (Standnummer 1404) sowie das Moorheilbad Bad Feilnbach mit seinem braunen Gold (Standnummer 1406).

Wer es noch spektakulärer will, macht einen Abstecher zur angrenzenden Sonderschau: Ein begehbarer sieben Meter langer Darm, organisiert von den RoMed-Kliniken, zeigt die Besonderheiten dieses wichtigen Verdauungsorgans. Ärzte und qualifiziertes medizinisches Personal werden über Krankheitsanzeichen, Vorsorgeuntersuchungen und Pflege des Darms beraten.

Viel Gesundheit, aber auch Spaß in den Bädern und Freizeitvergnügen bieten die Stadt Wasserburg am Inn mit dem Badria (Standnummer 1405) sowie Prien am Chiemsee mit dem Prienavera (Standnummer 1415). Prien als touristische Hochburg des Landkreises leitet auch weiter zu den Ständen des Chiemsee-Alpenland- Tourismus (Standnummer 1416) sowie des Kaiserreichs Oberaudorf und Kiefersfelden (Standnummer 1417).

Ein besonderes Schmankerl bieten auch in diesem Jahr wieder der Stand der Gemeinden Neubeuern und Nußdorf: Die Geschichte des Lebens am Inn, der Lebensader der Region, wird hier liebevoll präsentiert (Standnummer 1409). Aber nicht nur Traditionelles prägt den Landkreis. Ein Beispiel für moderne und innovative Stadtentwicklung zeigt die Stadt Kolbemoor auf (Standnummer 1407).

Ein Bild der Vielfalt regionaler Produkte kann sich der Messebesucher am Stand von RegRonal und der Regionalwährung „Der Chiemgauer“ machen (Standnummer 1410). Der Rundgang endet mit dem Bereich Bildung, den nicht nur die Hochschule Rosenheim sondern auch die Berufsschulen in der Stadt und im Landkreis Rosenheim (Standnummer 1412) sowie die IHK Rosenheim (Standnummer 1411) abwechslungsreich und informativ darstellen.

Stand 1414 - gemeinsam sind wir stark

OberbürgermeisterinGabriele Bauer, Landrat Josef Neiderhell, der Präsident der Hochschule Rosenheim Prof. Heinrich Köster sowie der Geschäftsführer der RoMed Kliniken Günther Pfaffeneder wollen mit ihrem gemeinsamen Messestand auf der Neuen Messe in Rosenheim ein Zeichen für die gute Zusammenarbeit der Stadt und des Landkreises setzen.

Großzügig von der Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling und den Stadtwerken Rosenheim unterstützt kann sich der Besucher dort auf 60 Quadratmetern über die Themen Wirtschaft, Bildung, Gesundheit, Öffentlicher Nahverkehr, Energie und Umwelt sowie Sicherheit kompetent und zugleich unterhaltsam informieren. Ein wechselndes Rahmenprogramm garantiert, dass die Messebesucher täglich Neues erleben und erfahren:

Rahmenprogramm am Stand 1414:

Samstag, 16.10.2010

Am Eröffnungstag präsentieren die Wirtschaftsförderstellen der Stadt und des Landkreises Rosenheim gemeinsam ihre vielfältigen Angebote für Unternehmer und Existenzgründer. Die neuen Standortbroschüren für den Landkreis und für die Stadt Rosenheim sind ebenso erhältlich wie viele Informationen zu Fördermitteln und Existenzgründung. Beim Wirtschaftsquiz gibt es etwas zu gewinnen. Die Experten der Aktiven Wirtschaftssenioren und der Aktivsenioren stehen für alle Fragen zum Thema Betriebsgründung und Betriebserhaltung zur Verfügung.

Die Hochschule Rosenheim informiert über Forschung & Entwicklung der Hochschule Rosenheim.

Sonntag, 17.10.2010

Abfälle sind „alle beweglichen Sachen, deren sich der Besitzer entledigt, entledigen will oder entledigen muss“ – so die gesetzliche Definition. Aber nicht alle Bürgerinnen und Bürger kennen die genauen Entsorgungswege für ihre Abfälle. Die Abfallberatung möchte an ihrem Informationstag die richtigen Entsorgungswege aufzeigen.

Der Auftritt der Abfallwirtschaft steht dabei unter dem Zeichen Spiel, Spaß, Unterhaltung. Es gibt nette und praktische Kleinigkeiten für Jung und Alt zu gewinnen. Für die bisher namenlose Katze, die den Bürgerinnen und Bürgern im Wertstoffhof-Wegweiser des Landratsamtes begegnet, wird ein Name gesucht. Der beste Vorschlag wird mit einem attraktiven Preis honoriert. Daneben stehen qualifizierte, engagierte Mitarbeiter für Fragen aller Art und eine Vielzahl von Informationsbroschüren zur Abfallwirtschaft zur Verfügung.

Montag, 18.10.2010

Beratungstag für Senioren und Menschen mit Behinderung: Die Bedürfnisse von Senioren oder Menschen mit Behinderung sind je nach persönlicher Lebenssituation sehr unterschiedlich. Im Vordergrund stehen deshalb auch ganz verschiedene Fragen. Stadt und Landkreis helfen hier gerne, Ihre individuellen Fragen zu beantworten und Lösungen zu finden. Es präsentieren sich die Seniorenbeauftragten, der Verein INAWO e. V. (Informationen zu alternativen Wohnformen im Alter), die Behindertenbeauftragte der Stadt Rosenheim sowie die „Stiftung zur Förderung der Fürsorge für Behinderte im Landkreis Rosenheim". Es werden kleine Überraschungen verteilt.

Die Hochschule Rosenheim stellt den Tag und ihre Angebote unter das Motto: „Eine Hochschule für alle“.

Dienstag, 19.10.2010

Naturschutz steht heute auf dem Programm. Spezialisten informieren mit einer interessanten Präsentation über die heimischen Moore und zum Thema Hornissen. Die Landschaft in und um Rosenheim wurde von den Kräften der letzten Eiszeit geschaffen. Nach der Geländemodellierung durch die Gletscher und deren Rückzug entstanden großflächige Seen und Sumpflandschaften. Es entstanden Hochmoore mit meterdicken Torfablagerungen. Als wertvolle Rückzugsgebiete für viele seltene Arten und natürliche Kohlenstoffspeicher erfüllen sie heute eine wichtige Funktion im Natur- und Klimaschutz.

„Hornissen – zu Unrecht verfolgt und von der Ausrottung bedroht“. Die Hornisse ist mit ihren bis zu 40 mm langen Weibchen die größte europäische Faltenwespe und das größte staatenbildende Insekt der heimischen Tierwelt. Wegen dieser Sonderstellung wird die Hornisse meist negativ beurteilt. Dabei erfüllen Hornissen wichtige Regulationsaufgaben im Artengefüge der Natur.

Für alle Jungen und Junggebliebenen hat sich die Hochschule Rosenheim für heute etwas ganz besonderes ausgedacht: „Informatik spielerisch einfach“ Mit Quadrocopter/Lego Mindstorm werden nicht nur Kinder spielerisch in die interessante Welt der modernen Technik eingeführt.

Mittwoch, 20.10.2010

Die Rosenheimer Verkehrsgesellschaft RoVG informiert heute am Stand 1414 über die vielfältigen Möglichkeiten des öffentlichen Nahverkehrs (ÖPNV) auch als Alternative zum eigenen Pkw.

Unter dem Motto "Lesen und Lernen fürs Leben" präsentieren Stadtbibliothek und Volkshochschule Rosenheim ihre Angebote. Von 13-18 Uhr stehen MitarbeiterInnen für Auskünfte zur Verfügung und nehmen Wünsche und Anregungen entgegen.

Donnerstag, 21.10.2010

Heute ist Tag der Ausbildung. Informieren Sie sich zu möglichen Ausbildungsberufen in der Stadt und im Landkreis Rosenheim. Gemeinsam mit Industrie- und Handelskammer, Handwerkskammer und verschiedenen Bildungsträgern geben wir Ihnen vielfältige Informationen und Wissenswertes.

Die Hochschule Rosenheim informiert heute unter dem Motto „Weiter mit Bildung“: Vormittags über „Career-Center, Hochschule-Dual“ und nachmittags über „Weiterbildung an der Hochschule Rosenheim“

Freitag, 22.10.2010

Der Sicherheitstag steht ganz im Zeichen der Information: Neben der Präsentation der neuen Integrierten Leitstelle (ILS) und der neuen Notrufnummer 112 (Kooperation Stadt und Zweckverband für Rettungsdienst und Feuerwehralarmierung) gibt es Informationen zum neuen Bundespersonalausweis. Am Nachmittag stehen Ordnungsamt und Polizei Rede und Antwort zur Sicherheitslage in Rosenheim.

Samstag, 23.10.2010

Landkreis, Stadt und Stadtwerke Rosenheim stellen gemeinsam ihre umfangreichen Angebote in Sachen Energieeinsparung und Verwendung erneuerbarer Energien vor. Stadt und Stadtwerke gehen dabei insbesondere auf aktuelle Bemühungen um integrierte Lösungen zu Stadtentwicklung, Energieversorgung und Klimaschutz ein.

Interessierte Bürger können neben vielen anderen nützlichen Sachpreisen drei wertvolle Hauptpreise in Form einer kostenlosen Thermographie des eigenen Einfamilienhauses, alternativ eines kostenlosen Energiebedarfsausweises, gewinnen. Die Funktion einer Wärmebildkamera wird bei Live-Demonstrationen während der Messe erläutert.

Unabhängige Energieberater von bayernenergie e. V. und der Stadtwerke Rosenheim stehen für alle Fragen zur Energieeinsparung zur Verfügung.

Mit dem Motto „Enerbuild!“ präsentiert sich auch die Hochschule Rosenheim am Energietag vormittags mit zahlreichen Informationen.

Sonntag, 24.10.2010

Ganz dem Thema Gesundheit widmet sich der letzte Messetag am Stand 1414: Das Gesundheitsamt stellt sich am Vormittag mit der Mütter-/Väterberatung sowie der staatlich anerkannten Beratungsstelle für Schwangerschaftsfragen vor. Eine DVD-Präsentation gibt Überblick über das Beratungsangebot.

In persönlichen Gesprächen mit den Mitarbeiterinnen können Besucher Fragen zur Pflege und Ernährung des Babys klären und sich über finanzielle und soziale Hilfen sowie gesetzliche Ansprüche im Zusammenhang mit der Geburt informieren.

Am Nachmittag informiert die Stadt Rosenheim über Interessantes aus der Lebensmittelüberwachung sowie zum Thema Jugend und Alkohol. Das Amt für Kinder, Jugendliche und Familien baut in Kooperation mit dem Stadtjugendring u.a. einen "Suchtparcours" auf.

Die Hochschule Rosenheim stellt den Tag ebenfalls unter das Thema Gesundheit und präsentiert die „Gesundheitsregion Rosenheim-Chiemgau“.

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © fkn

Zurück zur Übersicht: Messe Rosenheim

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser