+++ Eilmeldung +++

Sanierung nötig

Beate Uhse stellt Insolvenzantrag

Beate Uhse stellt Insolvenzantrag

Vor allem in Großstädten

Mehr Singlehaushalte in Bayern

Immer mehr Menschen in Bayern wohnen alleine. Dabei werden große Haushalte immer seltener. Das ergaben jüngste Zählungen des Statistischen Landesamtes.

Die Zahl der Singlehaushalte stieg in den vergangenen 20 Jahren um 38 Prozent, wie das Statistische Landesamt am Donnerstag in Nürnberg mitteilte. Nach Ergebnissen des jüngsten Mikrozensus waren 2016 rund 2,6 Millionen der 6,4 Millionen Privathaushalte im Freistaat von nur einer Person bewohnt. 39 Prozent der Alleinlebenden waren älter als 60 Jahre, 28 Prozent jünger als 35 Jahre.

Große Haushalte immer seltener

Singles leben vor allem in Großstädten mit mehr als 100 000 Einwohnern. Mehr als jeder zweite Haushalt bestand dort 2016 aus nur einer Person - in Kommunen mit weniger als 5000 Einwohnern war es mehr als jeder dritte Haushalt.

Generell sank die mittlere Haushaltsgröße von statistisch 2,25 Bewohnern im Jahr 1996 auf 2,04 Personen im vergangenen Jahr. Auch große Haushalte werden immer seltener. Die Zahl mit fünf oder mehr Bewohnern sank in dem Zeitraum um mehr als 23 Prozentpunkte.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser