Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Schwerer Unfall

Zwei Schwerverletzte: Auf Gegenfahrbahn geraten - Autos stoßen frontal zusammen

Frontalzusammenstoß auf der B12 bei Marktoberdorf. (Symbolbild)
+
Frontalzusammenstoß auf der B12 bei Marktoberdorf. (Symbolbild)

Zwei Autos sind auf der Bundesstraße 12 auf der Höhe von Marktoberdorf im Ostallgäu frontal ineinander gekracht. Beide Fahrer sind schwer verletzt in Krankenhäuser gebracht worden.

Marktoberdorf - Auf Höhe von Marktoberdorf im Ostallgäu sind zwei Autos frontal zusammengestoßen. Die Fahrer beider Wagen mussten schwer verletzt in Krankenhäuser gebracht werden. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, ist einer der Wagen auf der B12 aus bisher noch unbekannter Ursache auf die Gegenfahrbahn geraten und dort mit einem anderen Auto, das auf der Gegenfahrbahn fuhr, frontal zusammengekracht. 

Die B12 wurde nach dem schweren Unfall zwischen Altdorf und Geisenried in beide Fahrtrichtungen gesperrt.

Weiterer Frontalzusammenstoß in der Nacht zum Mittwoch: Mann tödlich verunglückt

Bei einem weiteren Frontalzusammenstoß bei Vilsbiburg ist in der Nacht zum Mittwoch ein Mann tödlich verunglückt. Die Feuerwehr brauchte lange, bis sie den Toten mit schwerem Gerät aus seinem zerstörten Wagen befreien konnte.

Nahe Wunsiedel kam es kürzlich zu einem schweren Unfall. Ein Auto geriet in den Gegenverkehr und prallte frontal in einen anderen Wagen. Ein Mann starb.

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion