Fahrerin erleidet Schock

Frau erfasst mit ihrem Auto einen Fußgänger - Der Mann stirbt noch an der Unfallstelle

+
Eine Autofahrerin erfasste in Lohr am Main einen Fußgänger - der Mann starb. (Symbolbild)
  • schließen

Eine Autofahrerin hat am Dienstag in Lohr am Main einen Fußgänger erfasst. Der Mann starb noch vor Ort, die Fahrerin erlitt einen Schock. Die Polizei war lange im Einsatz.

Lohr am Main - Zu einem tödlichen Unfall kam es am Dienstagabend in Lohr am Main. Gegen 23.25 Uhr fuhr eine 55-jährige Autofahrerin Richtung Stadtmitte durch die Rodenbacher Straße. Das teilte die Polizei mit. Das Auto stieß mit einem Fußgänger zusammen. 

Der 77-Jährige wurde so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle starb. Die Autofahrerin erlitt einen Schock. Beide Unfallbeteiligten stammen laut Polizei aus dem Landkreis Main-Spessart. 

Lohr am Main: Sachverständiger soll Unfallhergang klären

Zur Klärung des Unfallhergangs wurde ein Sachverständiger hinzugezogen. Beamte der Polizeiinspektion Lohr am Main nahmen den Unfall auf, die Unfallaufnahme war schließlich gegen 2.45 Uhr beendet.

In Fürth fuhr ein 44-Jähriger einen 20-Jährigen an. Dieser musste am Unfallort wiederlebt werden - und starb im Krankenhaus. In Roßtal kam es ebenfalls zu einem tödlichen Unfall - ein Fußgänger starb, nachdem ihn ein Auto angefahren hatte. Insgesamt fünf Menschen sind in Petting im Landkreis Traunstein verletzt worden, nachdem ein Auto Fußgänger erfasste. Im Landkreis Forchheim in Oberfranken fuhr ein Autofahrer eine Frau mit voller Absicht an - die Frau hatte den offensichtlich Betrunkenen angehalten.

In Ebermannstadt ist ein Junge vor ein Auto gelaufen und angefahren worden. Zwei Frauen kümmerten sich um ihn, dann lief der Bub plötzlich weg.

Zurück zur Übersicht: Bayern

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT