Trostberger schützt unsere Verfassung

+
Innenminister Joachim Herrmann mit dem neuen Leiter der Abteilung für Verfassungsschutz, Hubertus Andrä.

München/Trostberg - Ministerialrat Hubertus Andrä aus Trostberg wurde jetzt von Innenminister Joachim Herrmann zum neuen Leiter der Abteilung "Verfassungsschutz" ernannt.

Innenminister Joachim Herrmann hat jetzt eine Umorganisation im Bayerischen Staatsministerium des Innern beschlossen. Die Abteilung 'Brand- und Katastrophenschutz, Rettungswesen und Verfassungsschutz' wird damit in zwei eigenständige Abteilungen 'Verfassungsschutz' und 'Feuerwehr, Rettungsdienst, Katastrophenschutz' aufgeteilt. Dadurch solle ein "klares Signal für die Bedeutung des Verfassungsschutzes" gesetzt werden, so Herrmann.

Neuer Leiter der Abteilung für Verfassungsschutz wird der Trostberger Hubertus Andrä, die Abteilung für Feuerwehr, Rettungsdienst, Katastrophenschutz übernimmt Ministerialrat Alois Lachner. Andrä begann 1975 seinen Dienst bei der Bayerischen Polizei als Polizeiwachtmeister. Sein weiterer Weg führte ihn dann zur Bayerischen Bereitschaftspolizei. Nach erfolgreicher Prüfung für den höheren Polizeivollzugsdienst war er in der Polizeidirektion Traunstein von 1992 bis 2003 Leiter des Sachgebiets 'Einsatz mit Einsatzzentrale' und zugleich Stellvertreter des Direktionsleiters. 2003 und 2004 war Andrä erstmals im Innenministerium tätig, wo er für Fragen der Polizeiorganisationsreform zuständig war. Im Anschluss daran bis 2008 war Andrä dann Leiter der Polizeidirektion Traunstein. Seit Mai 2008 leitete er das Sachgebiet 'Einsatz der Polizei' im Innenministerium und war seit März 2010 zugleich stellvertretender Leiter der gesamten Polizeiabteilung.

Pressemitteilung Bayerisches Staatsministerium des Innern

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser