Leiche nach Großbrand identifiziert

+
Der Stall brennt lichterloh, die Feuerwehrleute haben allerhand zu tun.

Großheirath/Bayreuth - Der Schaden, der beim Großbrand auf einem Bauernhof in Großfranken entstanden ist, ist deutlich höher, als erst vermutet. Die Leiche, die aus den Trümmern geborgen wurde, ist mittlerweile identifiziert.

Nach dem Großbrand auf einem Bauernhof in Oberfranken hat die Polizei eine aus den Trümmern geborgene Leiche identifiziert. Es handele sich wie vermutet um den vermissten 25 Jahre alten Helfer des Hofs, teilte das Bayreuther Polizeipräsidium am Freitag mit. Bei dem Feuer in Großheirath (Landkreis Coburg) war am Sonntagabend nach neuen Schätzungen ein Schaden von bis zu eineinhalb Millionen Euro entstanden, zunächst gingen die Ermittler von 800 000 Euro Schaden aus. Warum die Scheune in Flammen aufging, ist weiter unklar. Da das Gebäude völlig zerstört ist, werde die Ursache vielleicht nie herausgefunden, erklärte Polizeisprecher Kai Hoffmann. Auch Brandstiftung sei möglich. “Es kann gar nichts ausgeschlossen werden.“

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser