Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Mehrere Autos in Laufen aufeinander geschoben

Österreicher übersieht Rückstau - Zwei Verletzte

Laufen - Mehrere beschädigte Autos und zwei Verletzte: Das ist die Bilanz eines Auffahunfalls am Freitag. Das war passiert:

Am Freitag, gegen 13 Uhr, ereignete sich in Laufen auf der Freilassinger Straße, ein Auffahrunfall mit vier Fahrzeugen.

Ein 46-jähriger Österreicher fuhr mit seinem Seat die Freilassinger Straße in Richtung Stadtmitte. Aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens standen die Fahrzeuge bis zum Briouder Platz zurück. Der Österreicher erkannte diese Situation zu spät und fuhr auf einen Hyundai einer 52-jährigen Tittmoningerin auf.

Mehrere Autos aufeinander geschoben

Die Wucht des Aufpralls war so heftig, dass die Tittmoningerin auf den vor ihr stehenden Skoda eines 68-jährigen Burgkirchners geschoben wurde. Dieser wurde wiederum auf den vor ihm haltenden Audi eines 57-jährigen Laufeners geschoben.

Zwei Personen wurden durch den Verkehrsunfall leicht verletzt. Ein Fahrzeug musste durch einen Abschleppdienst von der Unfallstelle geborgen werden. An den unfallbeteiligten Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von 16.000 Euro.

Pressemeldung Polizeiinspektion Laufen

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare