Nächtlicher Großeinsatz in Landshut

Feuer in Wohnanlage richtet Millionenschaden an - Bewohner in Hotel gebracht

+
  • schließen

Landshut - Am späten Dienstagabend ist ein Großbrand in einer Mehrparteien-Wohnanlage am Tannenweg ausgebrochen. Es lief sofort ein Großeinsatz an.

UPDATE, 7.30 Uhr - Pressemeldung Polizei

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Ein Brand eines dreistöckigen Mehrfamilienhauses hat in der Nacht zum Mittwoch, 10.07.2019, die Einsatzkräfte in Landshut gefordert. Kurz vor Mitternacht war aus bislang ungeklärter Ursache in dem Mehrfamilienhaus im Bereich des Dachgeschosses ein Brand ausgebrochen

Da die Gefahr bestand, dass das Feuer auch auf andere Häuser und Gebäudeteile übergreifen könnte, mussten die Bewohner in Zusammenarbeit mit den Rettungskräften evakuiert werden. Eine Sammelstelle war eingerichtet und etwa 75 Personen unter anderem mit einem Bus der Stadtwerke in ein nahegelegenes Hotel gebracht und dort zunächst versorgt worden. 

Da die Wohnungen größtenteils unbewohnbar sind, richteten die Verantwortlichen eine vorübergehende Unterkunft in der Messehalle ein. Die Bewohner werden dort weiterhin betreut. Die umliegenden Anwohner wurden aufgrund der starken Rauchentwicklung gebeten, die Fenster und Türen geschlossen zu halten. Der Brand ist inzwischen gelöscht, Nachlöscharbeiten sind jedoch noch erforderlich weil einige Glutnester immer wieder aufflammen.

Den entstandenen Schaden schätzt die Polizei momentan auf über eine Million Euro. Das genaue Ausmaß des Schadens kann erst nach Abschluss der Löscharbeiten festgestellt werden.Mehrere Personen erlitten Rauchgasvergiftungen und wurden noch vor Ort durch den Rettungsdienst behandelt. Die Ermittlungen zur Brandursache hat die Kriminalpolizei Landshut übernommen.

Pressemeldung Polizeipräsidium Niederbayern

Die Erstmeldung:

Wie das Polizeipräsidium Niederbayern in einer Vorausmeldung mitteilte, war das Feuer am Dienstag, 9. Juli, gegen 23.50 Uhr entdeckt und gemeldet geworden. Daraufhin schickte die Leitstelle die Feuerwehr aus Landshut und Altdorf zur Einsatzstelle. Bereits von weitem war eine starke Rauchentwicklung erkennbar, so dass die Alarmstufe noch einmal erhöht wurde.

Da zunächst nicht klar war, ob und ggf. wie viele Bewohner sich noch in der großen U-förmigen Wohnanlage befinden, lief ein Großeinsatz an. Letztlich wurde das Haus mit insgesamt 75 Bewohnern vollständig evakuiert und das Feuer, das vermutlich im Bereich des Dachstuhls ausgebrochen war, mit massiven Löschangriffen von innen und außen bekämpft. 

Feuerwehreinsatz in Wohnanlage in Landshut

Laut Angaben des Bayerischen Rundfunks wurden mehrere Menschen durch Rauchgase verletzt. Die Nachlöscharbeiten waren am frühen Morgen noch nicht abgeschlossen. Die Polizei ermittelt nun bezüglich der Brandursache.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT