Wie lange lässt sich der Frühling noch Zeit?

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Landkreis - Der Frühling will derzeit noch nicht so recht in die Gänge kommen. Glaubt man den Vorhersagen, könnte am Freitag sogar noch einmal Schnee bis ins Flachland fallen.

Zwar hat er sich bereits im vergangenen Winter immer wieder mal blicken lassen und brachte im Januar Spitzenwerte bis 20,5 Grad und im Februar bis zu 17 Grad, doch im nun eigentlich anstehenden ersten Frühlingsmonat März will der Frühling scheinbar erst einmal nicht in die Gänge kommen.

„Es bleibt die letzten Februar- und ersten März-Tage relativ kühl. Auf frühlingshafte Werte um oder sogar 15 Grad muss noch keiner im Land hoffen. Ganz im Gegenteil: Am Freitagmorgen ziehen aus Westen neue Niederschläge auf und die können stellenweise bis in tiefe Lagen wieder als Schnee fallen. Autofahrer aufgepasst, da ist wieder die ein oder andere weiße Überraschung am morgigen Freitag möglich“, warnt Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterportal wetter.net (www.wetter.net).

Die Schneefallgrenze wird am Freitag zwischen 300 und 400 Meter pendeln. Es ist aber nicht ausgeschlossen, dass es zeitweise auch Flocken bis weiter runter gibt. Insgesamt kann es zu stärkeren Niederschlägen kommen.

Wechselhaftes Wochenende

Der Freitag bringt 4 bis 10 Grad. Am Samstag und Sonntag werden ähnliche Werte erreicht, wobei der Sonntag mit Spitzenwerten bis 11 Grad wohl die höheren Temperaturen bringen dürfte.

Dafür wiederum wird der Samstag der schönere Tag am Wochenende, zeitweise scheint die Sonne. Der Sonntag dagegen bringt im ganzen Land viele Wolken und immer wieder Regen und viel Wind, in den höheren Lagen auch Schneeregen oder Schnee. Insgesamt also nur ein mäßig geglückter Start in den meteorologischen Frühling 2015.

Auch in den kommenden Tagen liefert der Vorfrühling nur eine extrem schwache Show ab. Es kommt noch mal kalte Luft aus Norden zu uns. Im Hochwinter hätte uns das sicherlich Winterwetter mit Eis und Schnee bis in tiefe Lagen beschert, doch nun kommt das ganze etwas spät. Die Sonne hat bereits viel Kraft und kann tagsüber kräftig erwärmen. Das was wir die kommende Woche bekommen werden ist eher typisches Aprilwetter, auch mit Schnee- und Graupelschauern bis ganz runter.

So wird es nächste Woche:

  • Montag: 5 bis 12 Grad, aufgepasst- es wird richtig stürmisch, ein Sturmtief zieht über Norddeutschland! Es gibt Windgeschwindigkeiten bis 100 km/h im Flachland, dazu jede Menge Regen!
  • Dienstag: 3 bis 9 Grad, wildes Aprilwetter, mit Schneeregen- und Graupelschauern bis ganz runter, Schnee gibt es oberhalb 400 Metern.
  • Mittwoch: 3 bis 7 Grad, wechselhaft und windig, immer wieder Schauer.
  • Donnerstag: 3 bis 7 Grad, mal Sonne, mal Wolken, dazwischen immer wieder Regen- und Schneeregenschauer.
  • Freitag: minus 1 bis 7 Grad, in den höheren Lagen des Südens sogar am Tag nur um 0 Grad, dazu mal Sonne, mal Wolken und weiterhin Aprilwetter mit Schauern.
  • Samstag: 1 bis 7 Grad, das unbeständige Wetter dauert an, es gibt Schneeregen- und Graupelschauer.
  • Sonntag: 0 bis 7 Grad, nass-kaltes Wetter bringen Regenschauer, in höheren Lagen auch Schneeregen oder Schnee.

Wir haben in der kommenden Woche somit zwei wettertechnische Schwerpunkte: einmal der Montag: Da kann es nach aktuellem Stand ziemlich ruppig werden. Besonders die Mitte und der Norden werden von einem Sturm- ggf. sogar Orkantief erfasst! Es drohen selbst im Flachland schwere Sturmböen! Für Köln werden beispielsweise Spitzenböen bis 100 km/h berechnet. Das wäre schwerer Sturm. Hier gilt es die Wetterlage in den kommenden Tagen genau im Auge zu behalten. „Das könnte in Sachen Sturm noch mal richtig gefährlich werden“ sagt Wetterexperte Jung.

Danach ist es meist nass-kalt. Von Freitag bis Sonntag kann sich im Süden in Lagen über 400 m auch noch mal leichter Dauerfrost mit Schnee einstellen.

In den tiefen Lagen gibt es meist durchweg nass-kaltes Aprilwetter. Der Frühling lässt sich wie schon gestern angekündigt Zeit. Wahrscheinlich bleibt es in der Tat in den ersten 10 Tagen weiterhin bei Höchstwerten die meist unter 10 bzw. bei Sonnenschein maximal die 10-Grad-Marke erreichen.

Pressemeldung wetter.net

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser