Wetterkapriolen in der Region

Frühlingshafte Temperaturen und Warnung vor Glatteis

  • schließen
  • Katja Schlenker
    Katja Schlenker
    schließen

Landkreise - Milde Luft nimmt Kurs auf Deutschland. Nach dem kurzzeitigen Wintereinbruch zum Wochenstart wird es in der Region schon bald wieder "Frühling". Das Wetter in Deutschland spielt verrückt!

Update, 18 Uhr - Wetterwarnung des DWD

Für die Landkreise Rosenheim, Traunstein, Berchtesgadener Land, Altötting und Mühldorf am Inn hat der Deutsche Wetterdienst am Donnerstagabend eine Unwetterwarnung ausgegeben. Diese gilt zunächst vom 30. November, 6 Uhr, bis zum 1. Dezember, 10 Uhr.

"Im Laufe des Freitagvormittags nimmt der zunächst nur stellenweise auftretende Regen von Westen her allmählich zu und führt bei Temperaturen im Frostbereich zu teils starker Glatteisbildung", erklärt der Deutsche Wetterdienst. "Das Glatteisrisiko hält sich am längsten im Bergland und nimmt dort am Samstagvormittag wieder ab."

Vorbericht

"Für die Jahreszeit wird es nun extrem zu warm. Am Sonntag werden bereits 9 bis 15 Grad erwartet. Da kann man die Wintersachen im Schrank lassen. Dazu gibt es jede Menge Regen und viel Wind. Das wird das Geschäft auf den Weihnachtsmärkten ganz schön nach unten drücken, denn Glühwein-Stimmung kommt bei dieser Wetterlage wohl kaum auf. Auch in der nächsten Woche bleibt es fast durchweg warm. Verbreitet werden 10 bis 15 Grad erreicht, im Südwesten sind am Dienstag bis zu 18 Grad drin. Ein verrücktes Frühlingswetter und das mitten im Dezember", prophezeit Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterportal wetter.net.

Genau pünktlich zum 1. Advent kehrt die Westwetterlage wieder nach Mitteleuropa und Deutschland zurück. Sie war im Grunde seit Februar eingeschlafen und daher gab es auch viel zu wenig Regen. Doch das ändern sich nun. Neben extrem warme Luft wird es ab Sonntag immer wieder sehr nass werden. Dass die Westwetterlage genau zum Start des meteorologischen Winters wieder einsetzt ist natürlich Pech für alle Winterfreunde. Schnee und Eis sind bei Werte von bis zu 18 Grad in der kommenden Woche nicht drin, schreibt wetter.net.

Dennoch kann es in den Nächten bis zum ersten Advent noch eisig kalt werden, sodass einsetzender Regen als gefrierender Regen für massive Glätte auf den Straßen sorgen kann. 

Wetteraussichten für die Region:

Vorhersage für den Raum Rosenheim

Während am Donnerstag das Wetter sich noch vielfach heiter präsentiert, lässt eine geschlossene Wolkendecke am Freitag in der Region Rosenheim kaum einen Sonnenstrahl hindurch. Für Freitag und Samstag ist etwas Regen zu erwarten. Die Höchsttemperaturen für Rosenheim bewegen sich um 7 Grad.

Vorhersage für den Chiemgau

Während es in der Region Traunstein am Donnerstag noch heiter ist, zeigt sich das Wetter an den beiden Tagen danach bedeckt. Für Freitag und Samstag ist Regen zu erwarten. Die Höchsttemperaturen für Traunstein bewegen sich um 5 Grad.

Vorhersage für das Innsalzach-Gebiet

Während es in der Region Mühldorf am Donnerstag noch sonnig ist, zeigt sich das Wetter an den beiden Tagen danach bedeckt. Dabei fällt am Donnerstag und Freitag Schnee. Die Tageshöchsttemperaturen steigen für die Region Mühldorf von 1 Grad am Freitag auf 6 Grad am Samstag. Am Donnerstag weht ein teilweise böig auffrischender Wind aus östlicher Richtung.

Vorhersage für das Berchtesgadener Land

Während am Donnerstag das Wetter sich noch vielfach heiter präsentiert, lässt eine geschlossene Wolkendecke am Freitag in der Region Berchtesgaden (in 700m) kaum einen Sonnenstrahl hindurch. Dabei fällt am Samstag Schnee. Die Temperaturen steigen im Raum Berchtesgaden (in 700m) an: von 0 Grad am Donnerstag auf 4 Grad am Samstag.

Vorhersage für Wasserburg

Während es in der Region Wasserburg am Donnerstag noch sonnig ist, zeigt sich das Wetter an den beiden Tagen danach bedeckt. Dabei fällt am Donnerstag Schnee. Die Tageshöchsttemperaturen liegen für Wasserburg bei etwa 6 Grad.

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser