Polizeieinsatz zwischen Siegsdorf und Neukirchen

Reifenplatzer mit Folgen: Insgesamt sechs Autos auf A8 beschädigt

Am frühen Montagabend, 22. Februar, gegen 18.00 Uhr, befuhr ein rumänischer Sattelzug die A8 in Fahrtrichtung Salzburg. Dies hatte Folgen:

Die Pressemitteilung der Polizei im Wortlaut:


Siegsdorf - Zwischen den Anschlussstellen Siegsdorf-Ost und Neukirchen erlitt das Gespann am Anhänger einen Reifenschaden, in Folge dessen die Lauffläche des Reifens auf der Fahrbahn liegen blieb. Mehrere nachfolgende Fahrzeugführer erkannten aufgrund der Dunkelheit die Reifenteile zu spät und überfuhren diese. Hierbei kamen sechs Fahrzeuge zu Schaden, wobei fünf davon nicht mehr fahrbereit waren und von den örtlichen Abschleppunternehmen abgeschleppt werden mussten.

Der Verursacher stellte seinen Lkw in der nächsten Pannenbucht ab, um auf die Polizei bzw. den Pannenservice zu warten. Die Unfallaufnahme wurde durch eine Streife der Verkehrspolizei Traunstein mit Unterstützung einer Streife des Einsatzzuges Traunstein durchgeführt. Der rechte Fahrstreifen musste für etwa zweieinhalb Stunden gesperrt werden. Die Absicherung der Unfallstelle wurde durch die Autobahnmeisterei Siegsdorf mit einem Absicherungsfahrzeug übernommen.

Pressemitteilung Verkehrspolizei Traunstein

Rubriklistenbild: © Stefan Puchner/dpa

Kommentare