Bekannte Gesichter regieren nun Dorf Kammer

„Online“-Prinzenpaarvorstellung der Faschingsgilde - Thomas und Simone übernehmen das Zepter

Blau Weiss Prinzenpaar Thomas und Simone.
+
Blau Weiss Prinzenpaar Thomas und Simone.

Traunstein/Kammer - Trotz der Coronapandemie lassen es sich die Faschingsnarren nicht nehmen ein neues Prinzenpaar zu küren. „Es gehört in Kammer einfach dazu, dass ein Prinzenpaar für die närrische Zeit das Zepter im Dorf übernimmt.“

Man könnte meinen, die Faschingsnarren aus der Region würden sich den Schutzmaßnahmen auf Grund der Coronapandemie beugen, da Bälle und Veranstaltungen derzeit nicht möglich sind. Weit gefehlt! Vielerorts blicken die Vereine positiv in die Zukunft. „Bereits jetzt den Kopf in den Sand zu stecken kommt für uns nicht infrage“, so Martin Litwinschuh von Blau Weiss Kammer.


Wenngleich der diesjährige Start nur über die digitalen Medien möglich war, hofft man unter den Narren trotzdem, dass in der kommenden Saison der ein oder andere Auftritt möglich wird. „Es gehört in Kammer einfach dazu, dass ein Prinzenpaar für die närrische Zeit das Zepter im Dorf übernimmt und dies haben wir uns auch heuer nicht nehmen lassen“, so Präsident Martin Litwinschuh im Gespräch mit rosenheim24.

Seine Tollität Thomas II. und Ihre Lieblichkeit Simone I. stehen somit für die kommende Saison an der Spitze des Vereins und dessen Gefolgschaft. Dabei sind die beiden sowohl bei den Kammerern als auch bei den Vereinen im Umkreis keine Unbekannten und schon viele Jahre im „Geschäft“.


Simone Graspointner ist seit vier Jahren in der Showgruppe und als Trainerin der Kindergarde aktiv dabei und hat kürzlich das Amt des zweiten Kassiers übernommen. Die gelernte Arzthelferin kennt ihren Prinzen zwar schon länger, aber erst vor einigen Jahren sind sie als Paar zusammengekommen. Neben ihrem Engagement bei den Faschingsfreunden ist sie eine aktive Feuerwehrfrau in Kammer und bei Übungen und Einsätzen stets präsent. Mit der Inthronisation macht es Simone ihrer großen Schwester gleich. Andrea III. führte nämlich zusammen mit Max I. die Kammerer Narrenschar als Prinzenpaar durch die Faschingssaison 2018.

Thomas Hobmayer ist schon seit 19 Jahren - als dessen Eltern Konrad und Claudia das Kammerer Prinzenpaar waren – Vereinsmitglied bei den Blau Weissen. Bereits in der Kindergarde hat er mitgetanzt und nun „steht er in der Showgruppe seinen Mann“. Neben seinem weltlichen Beruf als Schreinermeister sitzt er seit 2016 im Elferrat der Faschingsfreunde, jagt beim TSV Traunwalchen dem runden Leder hinterher und rückt als aktives Mitglied bei der Feuerwehr Kammer – oft zusammen mit seiner Prinzessin Simone - Tag und Nacht zu Einsätzen aus.

„Wie es sich gehört, haben wir das Faschingsprinzenpaar der abgelaufenen Saison gebührend verabschiedet“, so Schriftführerin Lena Wimmer. Herbert I. und Iris I. haben extra ein Video aus ihrem Wohnzimmer aufgenommen und ihre Erlebnisse auf musikalische Weise zusammengefasst. Zu den vielen „digitalen Gratulanten“ gesellte sich auch Traunsteins Oberbürgermeister Christian Hümmer. Er ließ es sich nicht nehmen, mit einer Videobotschaft den frischgebackenen Tollitäten im Namen der Stadt die besten Wüsche zu übermitteln.

„Nun bleibt zu hoffen, dass wenigstens der ein oder andere Auftritt in der diesjährigen Saison möglich wird und wir zumindest ein Stückweit Frohsinn und Heiterkeit leben dürfen“, so Lena Wimmer. „Wer unsere digitale Prinzenpaarvorstellung noch nicht gesehen hat, kann dies auf unserer Homepage oder in den sozialen Medien gerne nachholen. Wenn man nach Blau Weiss Kammer sucht wird man schnell fündig“, informiert sie abschließend.

hob

Kommentare