Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Keine Zu- und Abfahrt in den Nachtstunden

Lkw-Parken am Festplatz: Lärmschutz für Anwohner

Tagsüber zwischen 6 und 22 Uhr dürfen Lkw zum Festplatz an- und vom Festplatz abfahren.
+
Schilder - wie hier an der Bürgerwaldstraße Ecke Siegsdorfer Straße - weisen darauf hin: Tagsüber zwischen 6 und 22 Uhr dürfen Lkw zum Festplatz an- und vom Festplatz abfahren. In den Nachtstunden ist dies aus Lärmschutzgründen nicht mehr möglich.

Traunstein - Zwischen 22 Uhr abends und 6 Uhr morgens ist für Lkw die Zufahrt zum und die Abfahrt vom Festplatz nicht mehr erlaubt.

Die Medieninformation im Wortlaut

Zwischen 22 Uhr abends und 6 Uhr morgens ist für Lkw die Zufahrt zum und die Abfahrt vom Festplatz nicht mehr erlaubt. So sollen die Anwohner besser vor Lärm geschützt und in ihrer Nachtruhe nicht gestört werden. Denn der Festplatz wird in den Nachtstunden als Parkplatz von Lkw im Transitverkehr genutzt.

Bereits auf der Bundesstraße 306 und der Staatsstraße 2105 (Salinenstraße) sowie auf allen Zufahrtsstraßen zum Festplatz weisen Schilder auf die neue nächtliche Sperrzeit hin. Natürlich steht der Festplatz aber weiterhin in den markierten Bereichen - sofern keine Veranstaltungen auf dem Gelände stattfinden - als Lkw-Park- und Warteplatz zur Verfügung.

Medieninformation Stadt Traunstein

Kommentare