Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

ADAC für mehr Sicherheit im Straßenverkehr

Kostenlose Fahrzeugtests am Traunreuter Marktplatz

Der mobile Prüfdienst des ADAC Südbayern macht Station in Traunreut.
+
Der mobile Prüfdienst des ADAC Südbayern macht Station in Traunreut.

Traunreut - Der ADAC Prüfdienst kommt nach Traunreut und bietet kostenlose Fahrzeugtests an.

Die Pressemitteilung im Wortlaut

Der ADAC sorgt für mehr Sicherheit im Straßenverkehr. Am 15. Juni und 16. Juni macht der mobile Prüfdienst des ADAC Südbayern in Traunreut, Marktplatz, Eichendorfstr., Station und bietet allen Autofahrern die Möglichkeit, die Brems- und Stoßdämpferfunktion ihres Fahrzeugs kostenlos untersuchen zu lassen. Geprüft wird an den beiden Tagen von 10 - 13 Uhr und 14 - 18 Uhr.

Regelmäßige Checks decken frühzeitig Mängel auf

Der ADAC Prüfdienst kontrolliert die Funktionsfähigkeit der Bremsen. Dabei werden häufig Mängel wie verschmierte Beläge, hängende Bremskolben oder angerostete Bremsschreiben aufgedeckt.

Der ADAC-Stoßdämpfer-Prüfstand gibt den Autofahrern Auskunft über den Zustand der so genannten Schwingungsdämpfer. Defekte Stoßdämpfer oder Federbeine sind weit häufiger Ursache für einen Unfall als vielfach angenommen. Auf unebener, welliger Fahrbahn verlieren die Reifen dann kurzzeitig den Bodenkontakt. Die Folge: Der Wagen bricht beim Bremsen oder Kurvenfahren aus und wird instabil. Die Stoßdämpfer müssen beim Check nicht extra ausgebaut werden. Das spart viel Zeit und Geld!

Am Prüfort sind die aktuellen Hygienemaßnahmen zu beachten, FFP2 Masken und Abstandsregeln.

Pressemitteilung ADAC Südbayern e. V.

Kommentare