Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Vollsperrung wegen Straßenausbau

Immer mehr Verkehrsteilnehmer ignorieren Durchfahrtsverbot in Tengling

Bauarbeiten auf der St205 bei Tengling
+
Immer mehr Verkehrsteilnehmer halten sich nicht an das Durchfahrtsverbot der Baustelle bei Tengling.

Tengling - Die Bauarbeiten auf der St2105 dauern bereits seit einigen Wochen an. Inzwischen gibt es zunehmend Verkehrsteilnehmer zu beklagen, welche sich nicht an das Durchfahrtsverbot der Baustelle halten.

Die Mitteilung des Bauamtes im Wortlaut:

Seit einigen Wochen laufen die Bauarbeiten zum Ausbau der Staatsstraße St2105 in Tengling auf Hochtouren, aber immer mehr Verkehrsteilnehmer halten sich nicht an das strikte Durchfahrtsverbot. Dadurch entstehen regelmäßig gefährliche Verkehrssituationen und ein zügiger Baufortschritt ist nicht dauerhaft zu erreichen. Nachdem sich auch mehr und mehr Schleichverkehr auf schmalen Gemeindestraßen „breit macht“ und die ausgeschilderte Umfahrung von Wiesmühl über Törring und Tettenhausen nach Süden ignoriert, wird man nun verstärkt auf eine Überwachung der Beschilderung durch die Polizei drängen.

Während die Bauarbeiten an der Linksabbiegespur in Taching aller Voraussicht nach Anfang Dezember fertig gestellt werden, wird der Ausbau in Tengling sich auch nach der Winterpause weit bis in das kommende Jahr hineinziehen. Das Staatliche Bauamt und die Gemeinde appellieren an die Vernunft der Verkehrsteilnehmer, die Beschilderung zu beachten und die Umfahrungen in Kauf zu nehmen.

Pressemitteilung Staatliches Bauamt Traunstein

Kommentare