Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Falscher Alarm

Rauchmelder löst Feuerwehreinsatz in Traunreut aus

Traunreut - Am 18. September, gegen 20 Uhr, kam es zu einem Feuerwehreinsatz in der Karlsbader Straße. Ein wachsamer Bürger meldete über die integrierte Leitstelle Traunstein einen ausgelösten Rauchmelder bei seinem Nachbarn.

Die Meldung im Wortlaut

Der Nachbar konnte durch den Mitteiler nicht kontaktiert werden, Rauchgeruch war nicht wahrnehmbar. Folglich rückte die Freiwillige Feuerwehr Traunreut mit 20 Einsatzkräften und vier Fahrzeugen aus, um eine mögliche Gefahr für Leib und Leben ausschließen zu können.

Der Bewohner konnte in seiner Wohnung nicht angetroffen werden, weshalb die Einsatzkräfte sich Zugang zur Wohnung verschaffen mussten. Bei Betreten der Wohnung konnte durch die geschulten Einsatzkräfte kein Brand sowie eine Rauchentwicklung festgestellt werden. Es entstand kein Sachschaden und die betroffene Wohnung wurde wieder verschlossen.

Pressemitteilung der Polizeistation Traunreut

Rubriklistenbild: © Britta Pedersen/dpa

Kommentare