Auf der A8 Richtung München

Bei verbotenem Überholmanöver erwischt: Lkw-Fahrer (33) ohne Führerschein unterwegs

Am 21. April kontrollierte die Polizei einen Lkw-Fahrer, der einen anderen Lastwagen verbotenerweise überholte. Dabei fiel auf, dass der Mann ohne gültigen Führerschein unterwegs war. Ihn erwartet nun eine Strafanzeige.

Pressemitteilung im Wortlaut

Anger – Am Morgen des 21. April stellten Beamte der Verkehrspolizei Traunstein auf der A8 Richtung München einen Aalener Lkw fest, der im Bereich Anger verbotswidrig einen anderen Lkw überholte. Bei der anschließenden Kontrolle des 33-jährigen deutschen Fahrers stellte sich heraus, dass diesem die Fahrerlaubnis von der Führerscheinstelle seines Wohnortes vor kurzem wegen zu vieler Punkte im Flensburger Fahreignungsregister entzogen wurde. Die Fahrt war für den Deutschen an Ort und Stelle beendet. Neben einer Strafanzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis erwartet ihn für das Missachten des Lkw-Überholverbots gleich der nächste Punkt in seiner Akte.

Pressemitteilung der Verkehrspolizeiinspektion Traunstein im Wortlaut

Rubriklistenbild: © Bernd Wüstneck/dpa

Kommentare