Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Pressemitteilung Vergissmeinnicht Chiemgau e.V.

Wunschsterne für Bedürftige in unserer Heimat

Theresa Hain, Leiterin vom städtischen Kindergarten/ Kinderkrippe am Klosterberg überreicht die gebastelten Wunschsterne am Christa Sailer aus dem Vorstand von Vergissmeinnicht Chiemgau e.V.
+
Theresa Hain, Leiterin vom städtischen Kindergarten/ Kinderkrippe am Klosterberg überreicht die gebastelten Wunschsterne am Christa Sailer aus dem Vorstand von Vergissmeinnicht Chiemgau e.V.

Landkreis Traunstein - Dieses Jahr stellt die ganze Welt vor besondere Herausforderungen und gerade Menschen, die ohnehin schon zu kämpfen haben, leiden zusätzlich noch mehr unter Isolation und finanzieller Not.

Der ausschließlich regional aktive Verein Vergissmeinnicht Chiemgau e.V. ist eine Initiative des Hofbräuhaus Traunstein und stellt zum achten Mal weihnachtliche Wunschbäume bei seinen Partnern auf. Jeder Baum ist geschmückt mit liebevoll gebastelten Sternen, diesmal vom städtischen Kindergarten am Klosterberg und dem Kindergarten St. Oswald, aber auch von vielen Eltern und freiwilligen Helfern. Auf jedem ein sehnlicher und dringend benötigter Wunsch von Kranken, Armen und Bedürftigen in unserer Nachbarschaft. Die Liste reicht von warmer Kleidung, Medikamenten und Therapiehilfen bis hin zu Gutscheinen für das Essen am Heiligabend. Wichtiges, das sonst einfach nicht erschwinglich ist. Auf jedem Stern ist der Wunsch genau vermerkt, Vergissmeinnicht Chiemgau prüft jedes Anliegen sorgfältig und gibt 100% der Spenden weiter. Dazu kommen aber auch Dinge, die einfach nur Freude bereiten sollen wie Spielsachen oder ein Instrument, denn das ist genauso wichtig, wie finanzielle Hilfe.

Die Wunschbäume stehen heuer beim Traunsteiner Tagblatt in der Marienstrasse, in der Bahnhofsbuchhandlung Krähling. beim Gössl Traunstein am Stadtplatz, im Hofbräuhaus Traunstein in der Hofgasse, in der Sailer Kapelle in Chieming sowie beim Sailer Keller in der Herzog-Friedrichstrasse. Dort gibt die Wirtsfamilie Zeif zusätzlich fünf Prozent Ermäßigung auf alle Mitnahmegerichte, wenn ein Stern gekauft wird.

Pressemitteilung Vergissmeinnicht Chiemgau e.V.

Kommentare