Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Pressemitteilung Chiemgau Tourismus e.V.

Foto-Shooting „Silberner November“ im Chiemgau

Bei dem Foto-Shooting wird die spätherbstliche Stimmung im Chiemgau eingefangen.
+
Bei dem Foto-Shooting wird die spätherbstliche Stimmung im Chiemgau eingefangen.

Landkreis Traunstein - Im regionalen Tourismusmarketing rückt die Bewerbung der Vor- und Nachsaison immer stärker in den Fokus.

Deshalb führt Chiemgau Tourismus e.V. (CT) gerade ein Foto-Shooting mit dem Arbeitstitel „silberner November“ durch. Ziel ist, mit hochwertigem Bildmaterial die späte Nachsaison in Zukunft noch besser bewerben zu können. Auch Videos sollen entstehen, um die spätherbstliche Stimmung einzufangen. Dabei hat der Verband auch aus den Ereignissen dieses Jahres seine Schlüsse gezogen: „Der touristisch sehr starke Sommer hat uns gezeigt, wo Hausaufgaben zu machen sind“, sagt CT-Geschäftsführer Stephan Semmelmayr. Nach Auffassung des Tourismusexperten verschieben sich gerade die Aktionsfelder des Verbands. Etwa wird die Lenkung der Besucherströme immer wichtiger: „Wir haben bereits in diesem Jahr erste Schritte in Richtung Besucherlenkung gemacht, um sowohl Einheimischen als auch Gästen volle Parkplätze und überfüllte Ausflugsziele zu ersparen. Der Bedarf dafür wird in den kommenden Jahren noch steigen.“ Gemeinsam mit anderen oberbayerischen Regionen ist CT am „Ausflugs-Ticker Oberbayern“ beteiligt. Das Portal soll nach Angaben des 52-Jährigen Gäste auf weniger besuchte Sehenswürdigkeiten aufmerksam machen und Hotspots entlasten. Technisch stehe man aber noch am Anfang der Entwicklung.

Das gerade entstehende Foto- und Videomaterial hat den Zweck, zukünftig Gäste stärker für einen Besuch im Spätherbst anzusprechen und die Hauptsaison zu entzerren. „In Verbindung mit unserem hochwertigen Beherbergungs- und Wander-Angebot sehen wir hier durchaus Potenzial“, sagt Semmelmayr. Für die Zukunft sei wichtig, schon jetzt über Optionen nachzudenken wie etwa längere Betriebszeiten von Bergbahnen und anderen wichtigen Zielen der Gäste. Schon in diesem Jahr hatte der Verband für die Aktion „Wir machen durch“ eine Reihe von Partnern für die Verlängerung der Saison gewonnen. Letztlich durchkreuzten die hohen Neuinfektionszahlen jedoch die Pläne des Verbands, von denen vor allem Beherbergung und Gastronomie profitiert hätten. Allerdings sei so die Basisarbeit für die kommenden Jahre bereits geleistet, so der Verbandschef. 

Pressemitteilung Chiemgau Tourismus e.V.

Kommentare