Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

+++ Eilmeldung +++

Urteil am Donnerstag

Masern-Impfpflicht bleibt: Bundesverfassungsgericht weist Eltern-Klagen ab

Masern-Impfpflicht bleibt: Bundesverfassungsgericht weist Eltern-Klagen ab

Besonderes Phänomen bei Unwetter in Region

HP-Superzelle nordöstlich des Chiemsees: „Es wurde dunkel wie bei Nacht...“

Superzelle Tittmoning
+
Im Raum Tittmoning gab es eine sogenannte HP-Superzelle.

Tittmoning/Landkreis – Am Freitagnachmittag und -abend (24. Juni) fegte einmal mehr ein Unwetter über die Region. Nordöstlich des Chiemsees ging dabei sprichwörtlich die Welt unter. Unter im Raum Tittmoning wurde ein besonders Phänomen gesichtet.

Dort wurde eine sogenannte „HP-Superzelle“ gesichtet. Gegen 17.30 Uhr sei diese Zelle vor allem im Raum Tittmoning / Kay gut zu sehen gewesen. „Die bedrohlich wirkende Wolkenfront verdunkelte den Himmel wie zur Nacht. Die Zelle brachte in ihrer Zugbahn Hagel und Sturm mit sich“, schilderten Augenzeugen gegenüber chiemgau24.de.

Ein weiterer Zeuge schilderte im Internet, dass die Zelle auch im Raum Traunstein / Trostberg gut zu erkennen gewesen wäre. Nachdem er einen „Hagelorkan nördlich von Traunstein“ und „das Unwetter nördlich von Prien am Chiemsee“ gesehen habe, hätten der Zeuge und seine Freundin sich Richtung Trostberg aufgemacht. Letztlich sei die Zelle in der Nähe von Zweckham – etwa auf halber Strecke zwischen Traunreut und Traunstein gelegen – besonders eindrucksvoll gewesen, hieß es weiter.

Was ist eine HP-Superzelle?

Bei einer HP-Superzelle handelt es sich laut Experten übrigens um die niederschlagsintensivste Form von Superzellen. Das Niederschlagsfeld ist sehr ausgedehnt und es kommt meist über einem recht großen Gebiet zu Starkregen oder Hagel. Der Zellkern mit den intensivsten Niederschlägen weist dabei häufig eine nierenförmige Struktur auf. Das Niederschlagsgebiet umschließt die Mesozyklone größtenteils und verdeckt damit manchmal die Sicht auf einen Tornado (bear‘s cage = Bärenkäfig). Diese mit Regen umwickelten Tornados sind besonders gefährlich und kommen vor allem in den USA oft vor. Außerdem gibt es noch „klassische“ Superzelle und LP-Superzellen, die jedoch ein kleineres Niederschlagsfeld aufweisen.

Aufnahmen von HP-Superzelle bei Unwetter am 24. Juni

Aufnahmen von HP-Superzelle bei Unwetter am 24. Juni
Aufnahmen von HP-Superzelle bei Unwetter am 24. Juni © Vifogra
Aufnahmen von HP-Superzelle bei Unwetter am 24. Juni
Aufnahmen von HP-Superzelle bei Unwetter am 24. Juni © Vifogra
Aufnahmen von HP-Superzelle bei Unwetter am 24. Juni
Aufnahmen von HP-Superzelle bei Unwetter am 24. Juni © Vifogra
Aufnahmen von HP-Superzelle bei Unwetter am 24. Juni
Aufnahmen von HP-Superzelle bei Unwetter am 24. Juni © Vifogra
Aufnahmen von HP-Superzelle bei Unwetter am 24. Juni
Aufnahmen von HP-Superzelle bei Unwetter am 24. Juni © Vifogra
Aufnahmen von HP-Superzelle bei Unwetter am 24. Juni
Aufnahmen von HP-Superzelle bei Unwetter am 24. Juni © Vifogra
Aufnahmen von HP-Superzelle bei Unwetter am 24. Juni
Aufnahmen von HP-Superzelle bei Unwetter am 24. Juni © Vifogra
Aufnahmen von HP-Superzelle bei Unwetter am 24. Juni
Aufnahmen von HP-Superzelle bei Unwetter am 24. Juni © Vifogra
Aufnahmen von HP-Superzelle bei Unwetter am 24. Juni
Aufnahmen von HP-Superzelle bei Unwetter am 24. Juni © Vifogra
Aufnahmen von HP-Superzelle bei Unwetter am 24. Juni
Aufnahmen von HP-Superzelle bei Unwetter am 24. Juni © Vifogra
Aufnahmen von HP-Superzelle bei Unwetter am 24. Juni
Aufnahmen von HP-Superzelle bei Unwetter am 24. Juni © Vifogra
Aufnahmen von HP-Superzelle bei Unwetter am 24. Juni
Aufnahmen von HP-Superzelle bei Unwetter am 24. Juni © Vifogra
Aufnahmen von HP-Superzelle bei Unwetter am 24. Juni
Aufnahmen von HP-Superzelle bei Unwetter am 24. Juni © Vifogra
Aufnahmen von HP-Superzelle bei Unwetter am 24. Juni
Aufnahmen von HP-Superzelle bei Unwetter am 24. Juni © Vifogra
Aufnahmen von HP-Superzelle bei Unwetter am 24. Juni
Aufnahmen von HP-Superzelle bei Unwetter am 24. Juni © Vifogra
Aufnahmen von HP-Superzelle bei Unwetter am 24. Juni
Aufnahmen von HP-Superzelle bei Unwetter am 24. Juni © Vifogra
Aufnahmen von HP-Superzelle bei Unwetter am 24. Juni
Aufnahmen von HP-Superzelle bei Unwetter am 24. Juni © Vifogra
Aufnahmen von HP-Superzelle bei Unwetter am 24. Juni
Aufnahmen von HP-Superzelle bei Unwetter am 24. Juni © Vifogra
Aufnahmen von HP-Superzelle bei Unwetter am 24. Juni
Aufnahmen von HP-Superzelle bei Unwetter am 24. Juni © Vifogra

Auch andere Teile der Region betroffen

Video aus dem Netz zeigen zudem, dass die Ausläufer der Zelle wohl auch die Stadt Traunstein und den Bereich Tyrlaching zumindest streifen. Dort gab es zum Teil richtig heftige Regen- und Hagelschauer. rosenheim24.de hatte über das Unwetter bereits am Freitag ausführlich berichtet. Auch im Gemeindebereich Rimsting (Landkreis Rosenheim) war nach heftigen Regenfällen kurze Zeit „Land unter“. Berichte über größere Schäden gab es glücklicherweise nicht. Anschließend zog das Unwetter Richtung Niederbayern ab.

Wegen des drohenden Gewitters hatte der Deutsche Wetterdienst (DWD) im Laufe des Tages auch mehrere Warnungen für die Region veröffentlicht – sogar bis zur Stufe drei von vier. Auch die Experten von www.der-himmel-im-suedosten.de hatten entsprechende Meldungen auf ihrer Facebook-Seite veröffentlicht. Am Abend wurde diese Warnungen dann allesamt aufgehoben. rosenheim24.de weiß außerdem, wie sich die Wettersituation in den nächsten Tagen in der Region entwickeln wird (Plus-Artikel).

mw

Kommentare