Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

In Fridolfing beim Hofcafé „Kuhle Muh“

Geniales Konzept: Erster Christkindlmarkt-Drive-In der Region

Fridolfing - Familie Schillmeier hatte eine kleine Idee, die nun in die Tat umgesetzt wird. Statt Winterpause, geht es nun in die zweite Runde.

Vor circa drei Wochen kam der Inhaberin des Hofcafés „Kuhle Muh“ in Fridolfing eine geniale Idee. Da keine Weihnachts- und Christkindlmärkte stattfinden und die Leute sich über jegliche Abwechslung freuen würden, musste Gabi Schillmeier nicht lange überlegen. Die Idee: Ein Christkindlmarkt-Drive-In. Sie besprach Ihr Vorhaben am selben Abend noch mit Ihrer Familie, welche sie bei der Umsetzung freudig und eifrig unterstützt.

Ihr Plan: An jedem Adventswochenende Nachmittags bis Abends eine weihnachtliche Location vor dem Hofcafé errichten, einen Stand aufbauen und hier die Gäste bewirten, beziehungsweise in Weihnachtliche Stimmung versetzen. Durch die aktuelle Situation ist alles auf Abstand und Drive-In angelegt. Zitat ihrer Facebook-Seite: Das Hofcafe „Kuhle-Muh“ in Fridolfing bietet an den Adventswochenenden jeweils Samstag und Sonntag ab 15 Uhr bis 20 Uhr Ku(h)-linarisches zur Vorweihnachtszeit an. Es gibt Bosna, gebrannte Mandeln, Schokobananen, Kinderpunsch, gebackene Weihnachtssterne, Plätzchen und Maroni. Alles per Drive in (to Go) und im weihnachtlichen Ambiente!

Rubriklistenbild: © Philipp von Ditfurth/dpa

Kommentare