Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

„Gleich zwei Fliegen mit einer Klappe“

CSU Traunreut unterstützt Abholservice der Gastronomen

Traunreut - Die Stadtratsfraktion der CSU hat sich als Ziel gesetzt, vor allem in Corona-Zeiten die Gastronomie durch regelmäßiges Nutzen der Abholdienste, zu unterstützen.

Die Pressemitteilung der CSU Traunreut im Wortlaut:

Die Gastronomie braucht besonders jetzt unsere Unterstützung“, mit diesem Aufruf wandte sich die CSU-Stadträtin und gelernte Hotelfachfrau Angelika Zunhammer an ihre Kolleginnen und Kollegen der CSU-Stadtratsfraktion. Schnell war die Idee geboren an den vergangenen Wochenenden ein Zeichen zu setzten und bei den Gaststätten um und in Traunreut Essen zu holen um damit die heimische Gastwirtschaft zu unterstützen.

Ob vietnamesisch, griechisch, italienisch, kroatisch oder bayerisch...unsere Gastronomie hat vieles zu bieten und dies wurde von den Stadträten ausgiebig genutzt. Informieren konnten sich die Damen und Herren der CSU-Stadtratsfraktion über die angebotenen Speisen im Internet. Der erste Bürgermeister Hans-Peter Dangschat lobte den Vorschlag von Stadträtin Zunhammer als eine tolle Aktion. Er selbst holte für seine Gattin Bianca und sich, Cevapcici.

„Wir gehen gerne Essen und lieben das Angebot in und um Traunreut. Die Wirte haben unsere Unterstützung in der schwierigen Zeit verdient. Wir brauchen unsere Gastronomie!“ so Dangschat. „Einige Lokale haben sich auf die neue Situation eingestellt und bieten sogar extra einen Lieferservice an“ erklärte Angelika Zunhammer, die für sich und ihre Familie in einem Bistro in Traunreut ihr Abendessen holte.

Stadträtin Andrea Haslwanter hingegen konnte sich nicht entscheiden und beschloss am Freitag griechisch und am Samstag italienisch zu essen. Auch die lokalen bayerischen Wirtshäuser um Traunreut bieten einen Abholservice an. Stadtrat Alex Gruber empfahl das „weltbeste“ Cordon Bleu mit hausgemachten Kartoffelsalat vom örtlichen Gasthaus in die WhatsApp Gruppe an seine Kollegen. Hans Kneffel holte bereits schon in der Vergangenheit öfters Essen bei den heimischen Gastwirten und warnte davon „dass unsere Gastronomie nicht den Bach runter gehen darf!“

Fraktionsvorsitzender Bernhard Seitlinger, der die Coronamassnahmen der Regierung für richtig hält, fehlt besonders der wöchentliche Stammtisch beim örtlichen Gasthaus. „Fehlen würde auch das Ambiente“, so die Meinung vom zweiten Bürgermeister Reinhold Schroll, der sich am Wochenende die griechischen Spezialitäten schmecken ließ. „Mit der Aktion konnte ich gleich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen: Die heimische Gastro unterstützen und natürlich habe ich es genossen, auch mal nicht in der Küche stehen zu müssen“ so Steffi Gampert-Strasshofer.

„Ich nutze den Abholservice der Lokale schon regelmäßig und genieße damit die gemeinsame Zeit mit meiner Frau“ so Stadtrat Ingo Plontsch. Asiatische Küche stand bei Hans Jobst auf dem Plan und merke an, „dass auch die geholten Speisen hervorragend zu Hause schmecken“. Alle Stadträte der CSU-Stadtratsfraktion waren sich einig, dass in diesen schwierigen Zeiten das heimische Gastgewerbe unterstützt werden muss und diese Aktion hoffentlich bald viele Nachahmer finden wird - „damit wir nach der Krise weiterhin die Vielfalt und Auswahl der Gastronomie genießen können,“ so Angelika Zunhammer.

Die Pressemitteilung der CSU

Kommentare