Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Am Montagnachmittag in Traunstein

Betrunkene Traunsteinerin (43) „rauscht“ gegen Verkehrszeichen und Leitpfosten

Traunstein - An der Kreuzung Salinenstraße/B306 kam am Montagnachmittag eine Frau mit ihrem Auto von der Straße ab und beschädigte dabei ein Verkehrszeichen und einen Leitpfosten. Der Grund für den Unfall konnte seitens der Polizei schnell herausgefunden werden.

Die Mitteilung der Polizei im Wortlaut:

Am 2. Oktober, gegen 15.30 Uhr, befuhr eine 43-jährige Traunsteinerin mit ihrem grauen Peugeot 107 mit Traunsteiner Kennzeichen die Salinenstraße stadtauswärts und wollte im Anschluss nach links in die dortige Bundesstraße 306 einbiegen.

Beim Abbiegevorgang kam die Fahrzeuglenkerin dann jedoch zunächst nach rechts von der Fahrbahn ab und beschädigte dabei ein dortiges Verkehrszeichen sowie einen Leitpfosten, bevor sie dann zwar beim Gegenlenken wieder zurück auf die Fahrbahn gelangte, hier jedoch den Gegenverkehr zum Abbremsen zwang.

All dies war für die Traunsteinerin aber offensichtlich noch kein Grund, an der Unfallstelle zu verweilen und ihren gesetzlichen Verpflichtungen nachzukommen, setzte sie doch ihre Fahrt unbeeindruckt fort.

Da sich ein aufmerksamer Zeuge jedoch das amtliche Kennzeichen der Unfallflüchtigen notieren konnte, informierte er die Polizei. In der Folge konnte die verantwortliche Fahrzeugführerin somit an ihrer Wohnanschrift angetroffen werden. Ihr stark unfallbeschädigter Pkw befand sich ebenfalls vor Ort.

Der Grund für die Fahrweise und das Verhalten der Frau war dann durch die eingesetzten Polizeibeamten schnell auszumachen, stand sie doch unter deutlichem Alkoholeinfluss. Entsprechend musste sie sich in der Folge auch einer Blutentnahme unterziehen. Ihr Führerschein wurde darüber hinaus einbehalten.

Am Pkw der Unfallverursacherin entstand Sachschaden in Höhe von geschätzten 4000 Euro. Der Sachschaden an den beschädigten Verkehrseinrichtungen wird auf circa 300 Euro beziffert.

Sollten sich etwaige Verkehrsteilnehmer, insbesondere die beim Abbiegevorgang im Gegenverkehr befindlichen Fahrzeuge im Bereich der Bundesstraße 306, durch das Fahrverhalten der Traunsteinerin gefährdet fühlen, so werden sie gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Traunstein in Verbindung zu setzen. Selbiges gilt für mögliche, bislang noch nicht bekannt gewordene, Zeugen des Verkehrsunfalles.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © Gerald Matzka/dpa

Kommentare