Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Unfall am Chiemsee-Uferweg bei Chieming

Wegen Hund: Grassauer (36) überschlägt sich mit Radl - Halter: „Selber schuld...“

Am Fronleichnamstag, den 3. Juni, gegen 14.50 Uhr, stürzte ein 36-jähriger Grassauer mit seinem Fahrrad, weil er wegen eines entgegenkommenden Hundes bremsen musste.

Die Pressemitteilung der Polizei im Wortlaut:

Chieming - Der Mann war auf dem Chiemseeuferweg unterwegs von Seebruck in Richtung Chieming. Etwa 500 Meter östlich der Gastwirtschaft „Kupferschmiede“ kam ihm ein Paar mit einem Schäferhund entgegen. Als er das Paar passieren wollte, sprang der Schäferhund quer über den Weg, so dass der Radfahrer stark abbremsen musste. Hierbei überschlug es ihn und er zog sich mehrere Verletzungen an Armen und Händen zu. Seine Brille ging zu Bruch und das Fahrrad wurde ebenfalls leicht beschädigt.

Der Hundehalter meinte, dass der Radfahrer selber schuld sei, schließlich wäre es ja zu keiner Berührung zwischen Rad und Hund gekommen. Er hinterließ keine Personalien, verweigerte die Schadensregulierung, und ließ den verletzten Radfahrer zurück. Der Mann war etwa 40 bis 45 Jahre alt, hatte eine stämmige Figur, war etwa 170 cm groß und sprach hochdeutsch mit ausländischem Akzent. Seine Frau war auffallend klein und hatte schwarze Haare zu einem Zopf gebunden.

Das Pärchen mit dem Schäferhund, oder Zeugen des Vorfalles, werden gebeten, sich mit der aufnehmenden Polizei in Grassau, Tel: 08641/9541-0, in Verbindung zu setzen.

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Grassau

Rubriklistenbild: © Violetta Kuhn

Kommentare