Sechs Einbrecher festgenommen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Landkreis - Eine aufmerksame Nachbarschaft ist nach wie vor die Basis für einen wirksamen Einbruchsschutz. Das zeigte sich auch während der Aktionswochen "Obacht geb'n" der heimischen Polizei:

In den vergangenen fünf Wochen haben die Dienststellen des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd unter dem Motto „Obacht geb'n!“ zahlreiche Aktionen zum Thema Einbruchsschutz durchgeführt. Die Bevölkerung zeigte großes Interesse an den regionalen Veranstaltungen und informierte sich vor Ort bei den kompetenten Ansprechpartnern. Leitender Kriminaldirektor Franz Metzger bringt es auf den Punkt: „Eine aufmerksame Nachbarschaft ist nach wie vor die Basis für einen wirksamen Einbruchsschutz!“

Nachdem Wohnungseinbrüche bundes- und bayernweit fast überall steigen, ist auch im Präsidialbereich keine Trendwende zu erkennen. Die Einbruchszahlen sind bis einschließlich Oktober 2013 präsidiumsweit um 21,4 % auf 380 Fälle angestiegen. Das Polizeipräsidium Oberbayern Süd hat diese Entwicklung zum Anlass genommen, zusammen mit seinen Dienststellen unter dem Motto „Obacht geb'n!“ über den wirksamen Einbruchsschutz aufzuklären. In der Zeit zwischen dem 27. Oktober und dem 30. November 2013 wurden insgesamt 36 Präventionsveranstaltungen auf verschiedenen Bauern- und Wochenmärkten, belebten Einkaufs- und Stadtzentren sowie diversen Vereinsversammlungen durchgeführt. Die offensive und sachlich fundierte Berichterstattung in den regionalen Medien weckte das Interesse der Bevölkerung, die sich vielerorts zahlreich und rege bei den Veranstaltungen informierte.

Der Leiter des Sachgebiets Kriminalitätsbekämpfung beim Polizeipräsidium Oberbayern Süd, Leitender Kriminaldirektor Franz Metzger, appelliert in diesem Zusammenhang an die Bevölkerung, im Rahmen guter nachbarschaftlicher Beziehungen „Obacht zu geb`n“ – denn in einer aufmerksamen Nachbarschaft haben Einbrecher, Diebe und Betrüger kaum eine Chance. „Eine intakte Nachbarschaft, erhöhte Aufmerksamkeit im Wohnumfeld und die Beachtung einfachster Sicherheitsvorkehrungen, wie das Verschließen von Fenstern und Türen auch bei kurzfristiger Abwesenheit, verringern die Gefahr, Opfer eines Einbruchs zu werden ganz erheblich“ betont Metzger. Ein besonderer Dank geht dabei an die aufmerksamen Bürger, durch deren Wachsamkeit und Engagement Einbrüche verhindert und Täter dingfest gemacht werden.

Auch nach Abschluss der Kampagne „Obacht geb`n“ werden die Dienststellen des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd ihre Präventionsmaßnahmen fortsetzen und die Bevölkerung durch gezielte Öffentlichkeitsarbeit und Beratungsangebote informieren. Auch die intensiven polizeilichen Kontrollen in den Städten und Gemeinden, in denen Einbrecher gerade „aktiv“ sind, werden beibehalten. Durch diese verstärkte Präsenz auf der Straße sollen die Täter überführt bzw. abgeschreckt werden.

Darüber hinaus bieten die kriminalpolizeilichen Beratungsstellen des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd eine umfangreiche, individuelle und kostenlose Beratung zur Einbruchsvorsorge. Die kriminalpolizeilichen Fachberater sind bei den regionalen Kriminalpolizeidienststellen angesiedelt und stehen gerne als Ratgeber für den wirkungsvollen Einbruchsschutz zur Verfügung. Weitere Informationen zum Schutz der eigenen vier Wände sind auch im Internet unter www.polizeiberatung.de zu finden.

Hinweise aus der Bevölkerung und verstärkte Polizeipräsenz führten zur Festnahmen von sechs Tatverdächtigen:

Traunstein: Einbruchsdiebstahl in Juweliergeschäft

Am frühen Sonntagmorgen, 10.11.13, konnte eine 34-jähriger Tatverdächtiger nach einem Einbruchsdiebstahl in ein Traunsteiner Juweliergeschäft auf der Flucht durch einen Polizeibeamten festgenommen werden. Der ungarische Staatsangehörige befindet sich seit diesem Zeitpunkt in Untersuchungshaft.

Burghausen – Einbruchsdiebstahl in Mehrfamilienhaus 

Am Freitagmittag, 15.11.13, konnten zwei Einbrecher, ein 29-jähriger Mann und eine 31-jährige Frau, durch die Mithilfe eines Anwohners von der Polizei festgenommen werden. Die beiden kroatischen Staatsangehörigen versuchten gerade eine Wohnungstür in einem Mehrfamilienhaus in Burghausen aufzuhebeln, als sie von dem Anwohner angesprochen wurden. Die beiden Tatverdächtigen befinden sich seit diesem Zeitpunkt in Untersuchungshaft.

Wolfratshausen – Fahrraddiebstahl aus Mehrfamilienhaus 

Am Samstagmorgen, 16.11.13, konnten durch die Mithilfe eines Anwohners drei Fahrraddiebe im Alter von 26, 21 und 20 Jahren festgenommen werden. Die deutschen, mongolischen und chinesischen Staatsangehörigen verschafften sich unter einem Vorwand Zutritt in den Keller eines Mehrfamilienhauses. Dort entwendeten sie zwei Fahrräder und versuchten das Anwesen über die Tiefgarage zu verlassen. Ein Anwohner überraschte das Trio, hielt einen fest und verständigte die Polizei. Die beiden Mittäter konnten nach kurzer Flucht durch die Polizeibeamten festgenommen werden.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ obs

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser